Gua Sha Massage - Wirkung & Anwendung

Gua Sha Massage Ursprung – von der Volksheilkunde zur internationalen Wellnessmethode

Die Gua Sha ist eine Anwendung aus der Volksheilkunde, die mit einem abgerundeten Gegenstand durch wiederholte Hautschabungen vorhandene Disharmonien im Organismus lokalisiert sowie jene ganzheitlich lindern soll. Dabei setzt sich die Bezeichnung aus den Silben „Gua“ für „Schaben“ und „Sha“ für „akute Erkrankung/Cholera“ zusammen, weswegen das Verfahren häufig als „Nach Cholera schaben“ übersetzt wird.

Ihr erstmaliges Einsetzen beruht hierbei auf den Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Medizin, denn die Gua Sha Praktik wurde als Heilkunde-Konzept in Süd- und Ostasien bekannt. Während die Vietnamesen das altbewährte Prinzip bei Erkältungen und Fieber anwandten, konnte sich Gua Sha gleichzeitig in Indonesien etablieren. In dem Zusammenhang ist die Technik lediglich eine Wellnessanwendung, die keinen wissenschaftlichen Nachweisen folgt und die Erholung des Organismus zur Aufgabe hat. Sie zeichnet sich durch ihre leichte Handhabung aus, erfordert keine vorangehende medizinische Diagnose und gilt im Fernen Osten als populäre Erstmaßnahme bei auftretenden Erkrankungen. Des Öfteren wird die Vorgehensweise auch mit dem Schröpfen gleichgesetzt, was jedoch nicht zutreffend ist.

Richtungsweisend für die Gua Sha Praktik ist ebenfalls die Nutzung eines Schabers als Massageequipment. Jener wurde in frühen Zeiten noch durch einen abgerundeten Porzellanlöffel oder auch eine Münze dargestellt, wobei heutzutage eigens dafür entwickelte Schaber aus unterschiedlichen Materialien produziert werden.

Das Grundprinzip beruht auf den fernöstlichen Weisheiten, bei denen der Fluss der Lebensenergie „Qui“ die Vitalität des gesamten Organismus gewährleistet und dafür verantwortlich ist, dass Körper, Geist sowie Seele im Einklang sind. Bestehen daher Blockaden, die einen Energiestau auslösen, kommt es zu Disharmonien im Körper die sich durch verschiedene Symptome äußern. Die Gua Sha Massage soll dann die Dysbalancen mit gezielten Schabungen sichtbar machen und im Verlauf der Anwendung unter Zuhilfenahme passender Grifftechniken aufheben. Dabei entsteht ein Reiz der Meridiane sowie der Muskulatur, was die Massage in die Kategorie der Reiztherapien eingliedert.

Komplettiert werden ihre vorrangigen Effekte durch eine Aktivierung des Lymphabflusssystems und die Kräftigung der körpereigenen Abwehr, weshalb die intensive Technik wahlweise als eigenständige Anwendung oder in Verbindung mit anderen Wellnessmethoden praktiziert werden darf. Das Ergebnis ist eine ganzheitliche Verbesserung der Gesundheit, die sich auf die unterschiedlichsten Bereiche des Körpers bezieht.

Gua Sha Massage Wirkung – Basis des tiefen Wohlgefühls

Eine Gua Sha Massage steht unter dem Oberbegriff der Ganzheitlichkeit und folgt dementsprechend einem anderen Prinzip als klassische Wellnessanwendungen aus dem westlichen Bereich. So geht es nicht vorgründlich darum, die körperlichen Disharmonien zu beseitigen und dadurch eine verbesserte Vitalität zu erzielen, sondern um ein breit gefächertes Konzept, bei dem auch die seelischen Beschwerden einen hohen Stellenwert einnehmen. Sobald es eine übermäßige psychische Belastung gibt, kann sich jene demzufolge auf die Gesundheit des gesamten Organismus auswirken und körperliche Symptome hervorrufen. Aus dem Grund versucht die Gua Sha Massage, Kunden in ihrem physischen Wohlgefühl gleichermaßen zu unterstützen wie in der Beseitigung von mentalen Belastungen.

Einige der vorrangigen Indikatoren, weshalb sich jemand für die Reiztherapie entscheidet, sind infolgedessen:

  • Die Schmerzlinderung (bezogen auf Kopf- und Bewegungsschmerzen bis hin zu chronischen Migräneschüben)
  • Eine Kräftigung des Bindegewebes
  • Abtransport von schädlichen Stoffen aus dem Organismus
  • Die Stärkung der Abwehrkräfte
  • Eine verbesserte Funktion aller inneren Organe wie Blase, Herz-Kreislauf-System oder Nieren
  • Die Ableitung von Säuren sowie Toxinen
  • Aktivierung des Lymphsystems
  • Die Linderung von schwangerschaftsbedingten Übelkeitszuständen
  • Die Tiefenentspannung von Bändern, Muskeln oder Sehnen
  • Optimierungen von Bewegungsstörungen
  • Aufhebung von Verdauungsproblemen
  • Lockerung verhärteter Venen und Gelenke
  • Besserung von Erkältungserscheinungen wie Bronchitis
  • Eine Unterstützung gegen Asthma

Außerdem eignet sich die Massage hervorragend für die Freisetzung von positiver Energie, denn das Ausscheiden von schädlichen Stoffen aus dem Organismus, was durch die Gua Sha Praktik eingeleitet wird, begünstigt eine Aktivierung der Endorphin Herstellung. Nicht zuletzt erweist sich die fernöstliche Methode aber auch als optimale Antwort auf Anti-Aging Produkte. Demnach fördert die Straffung des Bindegewebes ein ebenes Hautbild und dies auf natürliche Weise.

Selbstverständlich gibt es ebenfalls Gegenindikationen, weshalb eine Person besser auf die Gua Sha Massage verzichtet. Dazu gehören unter anderem Tumore, Entzündungsprozesse im Organismus, Erkrankungen der Haut oder ein organisches Leiden. Ferner sind Gerinnungsstörungen des Blutes, starke Ekzeme, vorhandene Implantate oder frische Wunden potenzielle Gründe um auf eine Gua Sha Massage zu verzichten.

Zudem sollten auch Kunden mit chronischen Mobilitätsstörungen die komplexe Technik auslassen, ähnlich wie diejenigen, bei denen alle Massagepraktiken nur mit äußerster Vorsicht angewandt werden dürfen. Die Gua Sha Massage zeichnet sich durch ihre hohe Intensität aus und sollte deswegen unter keinen Umständen bei einer Klientel zum Einsatz kommen, die äußerst sensibel ist. Eine kurze Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Physiotherapeuten könnte in dem Zusammenhang Abhilfe leisten und potenzielle Nebenwirkungen umgehen.

Damit die anregende Form der Reiztherapie aber überhaupt ihre Wirkung freisetzen darf, benötigt der ausübende Fachpraktiker eine routinierte und korrekt-angewandte Grifftechnik. Sie bildet bei Gua Sha Massagen das Grundgerüst der Effektivität.

Gua Sha Massage Technik – rhythmische Massagegriffe mit intensivem Ablauf

Eine Gua Sha Massage Anwendung ist stets mit einer starken Druckausübungen verbunden, weil erst diese Intensität dafür sorgt, dass die vorhandenen Disharmonien lokalisiert werden können. Die Grifftechniken sind daher gleichmäßige Schabungen und Knetungen der verhärteten Körperpartien. Oftmals agiert der Masseur hierbei nicht ausschließlich mit dem Gua Sha Schaber. Es könnte auch sein, dass er manuelle Griffe integriert, darunter das Ausstreichen. Dies hat den Zweck, dass sich der Kunde während der belebenden Methode zwischenzeitlich von den intensiven Schabungen erholen darf und der Masseur zugleich eine tiefenwirksame Entspannung im Organismus freisetzt.

Nicht minder wirkungsvoll wären ebenfalls Druckpunktstimulationen, denn eine Gua Sha Massage tritt häufig in Kombination mit einer solchen Technik auf. In welcher Reihenfolge und mit welchem Druck die genannten Praktiken an den Kunden herangetragen werden, entscheiden der Experte und seine Klientel gemeinsam. Wichtig wäre es jedoch, über diese einflussreichen Faktoren im Vorfeld gesprochen zu haben. Andernfalls könnte es dazu kommen, dass der Fachpraktiker versehentlich eine zu hohe Intensität ausübt oder der Kunde damit überfordert ist, was die Qualität der gesamten Massage einschränken würde.

Zusätzlich sollten die Grifftechniken in einem harmonischen Zusammenspiel stattfinden, fließend ineinander übergehen und kontinuierlich im selben Rhythmus bleiben. Dadurch wird die fernöstliche Reiztherapie von Kunden als besonders angenehm empfunden und kann viele unterschiedliche Effekte freisetzen. Das wesentliche Element der Gua Sha Massage ist aber keineswegs die Grifftechnik. Viel wichtiger ist die richtige Ausstattung, denn die Methodik baut ihr Konzept um den gleichnamigen Gua Sha Schaber sowie dessen Beschaffenheit auf.

Gua Sha Massage Equipment – qualitative Ausstattung für Massageerfolg

Bei der fernöstlichen Reiztherapie Gua Sha wird grundsätzlich mit zusätzlichen Utensilien gearbeitet, durch welche die Praktik effektiv ausgeführt werden kann. Im Zentrum steht hierbei das Handmassagegerät, das den Namen „Gua Sha Schaber“ trägt. Es handelt sich um ein traditionelles Equipment aus China, mit dem der Masseur wiederholt über die Haut schaben kann, damit sich die Durchblutung anregen sowie eine Schmerzreduktion erzielen ließe.

Es gibt die Gua Sha Schaber mittlerweile in zahlreichen Werkstoffen, bei denen sich die Anwendung an den Präferenzen des Experten orientiert. Hauptsächlich treten Stahl, Büffelhorn und Titan in Erscheinung, aber auch Rosenquarz- sowie Jade-Versionen sind erhältlich. Die Handhabung ist bei den Materialarten ähnlich und hat auf die Massagequalität kaum Auswirkungen, insofern der Fachpraktiker die Technik richtig anwendet.

Eine ethisch-vertretbare Alternative wäre jedoch der Gua Sha Schaber aus Holz. Im Idealfall wird hierfür Kampferholz genutzt, das im Vorfeld geschliffen und poliert wurde. Ein rein naturbelassenes Handmassagegerät, bei dem sich mehrere positive Eigenschaften vereinen. So überzeugt der Schaber mit einem angenehmen Hautgefühl und kann gut über die Hautoberfläche geführt werden. Diesbezüglich sollte der Schaber ebenfalls über eine ergonomische Form verfügen. Abgerundete Kanten und verschieden entworfene Seiten begünstigen, dass alle Körperstrukturen gleichmäßig massiert, der Druck auf das Gewebe in ausgewogener Intensität sowie die Effekte der Reiztherapie ganzheitlich freigesetzt werden können.

In Ergänzung dazu fördert die Formgebung eine optimale Handhabung seitens des Masseurs, was wiederum ebenfalls die Wirksamkeit der Gua Sha Massage verbessert. Ein Gua Sha Schaber wird obendrein auch bei anderen Therapieansätzen, darunter der Triggerpunktmassage oder Fazientechniken genutzt. Entscheidend wäre diesbezüglich, dass das Produkt einem mehrfachen Testlauf standhalten konnte und von führenden Fachkräften empfohlen wird. Ebenso sollte kein preiswertes Imitat mit minderwertiger Qualität gewählt werden. Erst mit einem Premiumprodukt lässt sich die Guasha Massage optimal einsetzen.

Gua Sha Massage lernen – Rötungen als Zeichen der Wirksamkeit

Insofern es zu einer Gua Sha Massage kommt, wird der Körperbereich für die Technik vorab großzügig eingeölt. Hier wäre es ratsam, ein qualitatives Massageöl zu nutzen, welches hautfreundlich ist und die positiven Eigenschaften der Gua Sha Massage nach außen projiziert. Folglich soll durch das Einölen eine Belüftung der Meridiane, die Erfrischung des Blutes und die Aufhebung vorhandener Blockaden erfolgen, was zu mehr Vitalität führt sowie die Effizienz der Reiztherapie steigert.

Jetzt Gua-Sha-Massage lernen!

Gua Sha Schaber

Darauf aufbauend geht es darum, den Gua Sha Schaber entlang der Muskulatur und der einzelnen Meridiane über die Hautpartie zu bewegen, woraufhin die Durchblutung gesteigert wird. Der Fachpraktiker absolviert dazu parallele Züge mit einer Länge von 10 bis 15 Zentimetern, die sich über die gesamten Hautareale erstrecken, welche bei einer Gua Sha Massage beansprucht werden sollen. Das Resultat sind im Normalfall sogenannte Petechien, winzige punktuelle Blutgerinnsel, Rötungen oder Blutungen (Ekchymosen), die eine Reaktion des Körpers auf die Reiztherapie repräsentieren und bis zu fünf Tage nach der Praktik von selbst wieder verschwinden.

Das kontinuierliche Schaben bei der Gua Sha Massage verursacht zugleich ein durchdringendes Gefühl von Entspannung, da die Schadstoffe aus dem Körper abtransportiert werden. Als Richtlinie gilt deswegen, je intensiver die Verfärbung der Einblutungen, desto höher der Anteil an Schlacke im Organismus. Das dient dem Fachpraktiker häufig als Orientierung darüber, in welchem Zustand sich der Patient Kunde und stellt das Grundgerüst für die Anwendung dar. Immerhin sollte der Masseur seine Grifftechniken wesentlich ausdauernden einsetzen und ein größeres Massagefeld integrieren, wenn sich die Petechien dunkelrot verfärben als bei kleinen, hellroten Einblutungen an einer bestimmten Stelle des Bewegungsapparats.

Wurden die jeweiligen Dysbalancen durch jene Schabetechnik dann sichtbar gemacht, ist es Aufgabe des Masseurs, diese Veränderungen der Gefäße nachhaltig aufzuheben. Das geschieht mittels erneuter Schabungen in Kombination mit punktuellen Massagen, welche die unverzichtbare Lebensenergie wieder fließen lassen. Die Wirkung setzt diesbezüglich unmittelbar nach der Anwendung der Gua Sha Massage ein und hält für einen längeren Zeitraum vor. Abgerundet wird die Reiztherapie jedoch mit einer kurzen Ruhephase, in welcher sich der Kunde von den belebenden Techniken regenerieren darf.

Gua Sha Massagen zeigen sich heutzutage als Teilkörper- und Ganzkörperanwendung, wobei Letztere sich auf den gesamten Rücken, Schulter- sowie Nackenpartie und die Extremitäten bezieht, währenddessen die Teilkörperausführung für empfindsamere Bereiche wie das Gesicht konzipiert wurde. Dort sollte die Massage außerdem nur mit Sanftmut und Vorsicht angewandt werden, denn sensible Körperareale reagieren ansonsten negativ auf die intensive Methode. Gua Sha Massagen können wahlweise als einmalige Wellnessanwendung oder in regelmäßigen Abständen praktiziert werden, dies richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden.

Sicherlich könnte es aber nicht schaden, das nähere Umfeld über die deutlichen Spuren der Gua Sha Massage auf der Haut zu informieren, damit keine Missverständnisse aufkommen und jemand fälschlicherweise denkt, es handle sich um eine Form der Körperverletzung.

Entgegen der äußeren Spuren von der Gua Sha Massage darf der Kunde während der Praktik keinerlei Schmerzen oder Unwohlsein empfinden. Ist dies dennoch der Fall, muss der Fachpraktiker die Intensität der Grifftechniken minimieren oder die Reiztherapie gegebenenfalls unterbrechen. Gleichzeitig wäre es denkbar, Grundtechniken der Gua Sha Massage zu lernen, mit anderen Anwendungen wie der Triggerpunktstimulation zu kombinieren und so eine verbesserte Effektivität zu erhalten. Ein klärendes Anamnesegespräch hilft hier, die richtige Methodik herauszufiltern, die der gesundheitlichen Verfassung des Kunden gerecht wird und bestehende Dysbalancen lindern kann.

Die Gua Sha Massage symbolisiert im Zuge dessen ein Wellnessverfahren, bei welchem das mentale, organische und physische Wohlbefinden mithilfe von einer Meridian- sowie Muskelreizung positiv unterstützt wird.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Dein Heimstudium zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code zugeschickt bekommen.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 WHI. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.