Google Bewertung
4.9

Basierend auf 175 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
175 Rezensionen
Profilbild von Stephan Falkus
in der letzten Woche
Habe hier meine Personal Trainer und Trainer A, B-Lizenz gemacht. Super freundliches Personal dort, alles perfekt gelaufen. Einfach nur zu empfehlen!
Stephan Falkus
Profilbild von Mustafa Ilhan
in der letzten Woche
Sehr gute Ausbildung. Lerninhalte sind verständlich und nachvollziehbar. Da es keinen Zeitdruck gibt, ist es Stressfrei und Zeitflexibel zu lernen. Die Übungsfragen könnten nach meiner Einschätzung etwas schwerer sein. Kann die Ausbildung jeden sehr empfehlen.
Mustafa Ilhan
Profilbild von Denise Schröder
vor einem Monat
Sehr nette „Aufnahme“ in den Online-Bereich. Von der ersten Minute an, hat man das Gefühl, jede noch so ungewöhnliche Frage stellen zu dürfen. Ich konnte alles in Ruhe durcharbeiten, um an meiner Prüfung teilzunehmen. Insgesamt kann ich mit der Anmeldung zum Online-Bereich ein ganzes Jahr lang immer wieder üben und festigen. Es wird sehr professionell erläutert. Ich hab wirklich Freunde daran. Was für ein Segen, dass ich mir diese Ausbildung zu Corona-Zeiten schenken konnte und zu Hause auch immer ein „Opfer“ zum Üben habe... 😉 Ich wünsche den MA der Akademie alles Gute und allen Lernenden viel Freude und persönliche Bereicherung!
Denise Schröder
Profilbild von Roman Stemmer
vor einem Monat
Es war sehr gut. Kompetente kursleiter, super Führung durch den Kurs, fragen wurde immer gut beantwortet. Sehr lohnenswert👌👍
Roman Stemmer
Profilbild von Susanna Rehb
vor 3 Monaten
Heute war für mich die zweite Ausbildung vor Ort und diese wieder super gelungen🙏Ein gut organisiertes und total nettes Team, mit versierten Dozenten, die für eine erfrischende Atmosphäre sorgen. Die Ebene stimmt einfach und ist für alle empfehlenswert, die gern für sich und dann ggf. auch für Hilfe suchende Seelen Gutes tun möchten. Danke, dass es euch gibt💪💃🍀
Susanna Rehb

Ayurveda Massagen können auch im Fernlehrgang erlernt werden

Massagen gehören heute zur Behandlung von Krankheiten und für das Wohlbefinden der Menschen einfach dazu. Begonnen hat alles vermutlich im Osten Afrikas oder in Asien. Das erste Mal Erwähnung finden Massagehandgriffe bei Huang Di, einem Chinesen, der bereits 2600 Jahre vor Christus Massagehandgriffe beschreibt. Besonders in Verbindung mit Kräutern und ätherischen Ölen gibt es sehr frühe Nachweise.

Die Ayurveda Massagen waren in der indischen Heilkunst und Gesundheitslehre ein wichtiger Punkt, die vom griechischen Arzt Hippokrates schließlich auch nach Europa gebracht wurden. Von diesem Zeitpunkt an sollte Ayurveda eine bedeutende Rolle im Bereich der Massage und Medizin spielen. Zwar verlor die europäische Gesellschaft zwischendurch das Interesse an Massagen, in den letzten Jahren boomt die Gesundheits- und auch Erholungsmassage wieder und das betrifft im Besonderen auch die Ayurveda Massage. Auch viele Privatpersonen interessieren sich für Massagetechniken, so kann man jetzt Massieren lernen mit Videos und Skripten und so seinem Partner oder anderen Familienangehörigen wohltuende Minuten und Stunden bereiten.

Massagen unter Anwendung von ätherischen Kräutern und Ölen

Das Besondere an der Ayurveda Massage ist, dass verschiedene Kräuterextrakte, die mit Ölen versetzt wurden, angewärmt werden und durch Massagehandgriffe in die Haut eingebracht werden. Dadurch erzielt man verschiedenste positive Wirkungen, Lösung von Verspannungen, Heilung von Krankheiten, Förderung des Schlafs oder Stärkung der Sehkraft, und sie sorgen außerdem für eine reine gesunde Haut. Als Öl kommt zum Beispiel Sesam-, Senf- oder Kokosöl zum Einsatz. Neben dem Wohlfühleffekt steht bei der Ayurveda Massage insbesondere der Gesundheitseffekt im Mittelpunkt, dieser sollte jedoch genau auf die zu behandelnde Person zugeschnitten sein. In einer professionellen Massage Ausbildung wird dies natürlich besonders beachtet.

Die Ayurveda Massagen genau dem menschlichen Typ anpassen

Nach der Lehre des Ayurveda bestimmen drei Lebensenergien die menschliche Balance, dabei spricht man auch von den sogenannten Doshas, dem Vata Doscha, dem Kapha Dosha und dem Pitta Dosha. Diese ordnen und regeln den Körper, bestimmen Temperament, Lebensweise und auch das Aussehen jedes Menschen. Im Idealfall kommt es zu einer Harmonie aller drei Doshas, dann ist der Mensch gesund und ausgeglichen. Bei der Geburt ist der Idealfall gegeben, diese Ursprungsharmonie wird jedoch durch falsche Ernährung, Stress oder Überarbeitung gefährdet und gestört. Durch die Ayurveda Massage werden diese negativen Entwicklungen verhindert und wieder Ausgeglichenheit hergestellt - denn Unausgeglichenheit macht den Körper krankheitsanfällig. Der Ayurveda Typus wird vor der Behandlung durch eine Zungen- und Pulsdiagnose und einem zusätzlichen Fragebogen bestimmt, aufgrund dieser Bestimmung wird anschließend die Ayurveda Massage durchgeführt. Im Massage Seminar wird natürlich auch auf diese Anforderungen genau eingegangen.

Verschiedene Ayurveda Massagetechniken aus dem Massage Fernunterricht

Auch bei der Ayurveda Massage gibt es verschiedene Techniken, wie das

  • Garshan, welches besonders bei Stoffwechselerkrankungen oder Blockaden empfohlen wird. Dabei handelt es sich um eine mit Händen ausgeführte Ganzkörpermassage (wird in der Massage DVD genau erklärt), welche den Lymphfluss anregt und am besten mit Handschuhen aus Rohseide durchgeführt wird.
  • Eine weitere Massagemethode, die im Massage Fernlehrgang behandelt wird, ist Abyhanga. Dabei sollen vor allem die Gewebekanäle geöffnet werden. Durch die besonderen Therapieöle entsteht eine entspannende und stärkende Wirkung, außerdem wird bei dieser Methode der Körper über Hautausscheidungen gereinigt.
  • Beim Synchron-Abyhanga handelt es sich um eine Massage von zwei Therapeuten gleichzeitig. Von Kopf bis Fuß wird der Körper dabei mit Kräuterölen massiert und auch Ohren und Gesicht nicht ausgelassen. Also eine belebende, kräftigende und entspannende Massage, die über das Massage Fernstudium erlernt werden kann.
  • Eine Ayurveda-Massage, die besonders auf Gesicht und Kopf abgestimmt ist, ist Shirodhara. Dabei werden unter Anwendung von verschiedenen Kräuterölen Kopfschmerzen, Migräne, Bluthochdruck, Neuralgien, Schlafstörungen und psychische Verstimmungen behandelt.
  • Die Marma-Nadi-Behandlung ist eine besonders intensive Ganzkörper- Gesichts- und Kopfmassage, die einen vitalisierenden und lösenden Effekt auslöst und besonders gegen Verhärtungen, Verspannungen, Blockaden, Übergewicht und auch Arthrose Anwendung findet, wie in der Massage DVD erklärt wird.

Ayurveda Öle für verschiedene Behandlungsmethoden

Bei den ayurvedischen Kräuterölen ist besonders darauf zu achten, dass die Öle individuell auf den Kunden und auf den Zustand des Doshas abgestimmt sind. Es können heimische Ayurveda-Öle genauso verwendet werden, wie indische Kräuteröle. Wobei indische Öle im Handel kaum erhältlich sind, es gibt aber zahlreiche und sehr gute heimische Ayurveda-Öle, welche die gleiche Wirkung haben, wie indische Öle.

Unter den europäischen Ayurveda-Ölen gibt es zum Beispiel das Pitta-, Kapha- oder Vata-Öl, schon aus dem Namen ist die Wirkung des jeweiligen Öls herauszulesen. Pitta-Öl wirkt kühlend und verringert daher auch das Pitta-Dosha, das Vata-Öl ist hingegen erwärmend und verringert des Vata-Dosha und auch das Kapha-Öl ist wärmend und reduziert das Kapha-Dosha. Im Massage Fernlehrgang werden auch die Öle behandelt und auch auf die Wirkung eingegangen. So gibt es auch unterschiedliche Öle für Körper- oder Kopfmassagen und Öle, die für alle Körperregionen angewendet werden, wie zum Beispiel das Ksheerabala Thailam.

Nach der Massage wird ein Schwitzbad empfohlen

Nach jeder ayurvedischen Massage wird ein Schwitzbad empfohlen, außer es handelt sich um eine Kontraindikation. Die sogenannte Schwitzbox ist eine Dampfsauna, in welcher man aufrecht sitzt, der Kopf wird dabei kühl gehalten und schaut aus der Schwitzbox heraus. Durch dieses Schwitzbad werden die Körperkanäle, die Strotas, geöffnet und das Öl kann noch tiefer in das Gewebe eindringen - auch die Leitfähigkeit der Körperkanäle wird dadurch erhöht und der Körper zum Entschlacken angeregt. Nach dem Schwitzbad und einer Dusche sollte man sich auf alle Fälle noch einige Zeit ausruhen, ein warmes Getränk zu sich nehmen und erst danach die Behandlung abschließen.

Ayurveda-Ernährung unterstützt die Massagebehandlung

Begleitend zur Ayurveda Massage sollte auch die Ernährung auf die Behandlung umgestellt werden. Dabei werden die Nahrungsmittel in sogenannte "rasa", den Geschmacksrichtungen, unterteilt. Insgesamt gibt es sechs solcher Geschmacksrichtungen, jede Einzelne hat eine besondere Wirkung auf den Organismus. Dazu sind noch unterschiedliche Regeln einzuhalten, um der Ayurveda-Ernährung gerecht zu werden.

Sechs Geschmacksrichtungen gehören zur Ayurveda-Ernährung, das sind Saures, Süßes, Scharfes, Salziges, Herbes und Bitteres. Zu den süßen Lebensmitteln gehören einerseits kohlehydrathaltige Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Getreide, Brot, Kartoffeln, Honig, Obst, Reis und Nudeln, aber auch fetthaltige wie das indische Butterschmalz, das Ghee sowie eiweißhaltige Lebensmittel, wie Milch und Milchprodukte. Süße Lebensmittel sind in der ayurvedischen Lehre für die Energie verantwortlich. Saure Lebensmittel, wie Sauerkraut, Kefir oder Zitrusfrüchte wirken appetit- und verdauungsanregend.

Salzige Nahrungsmittel wirken ebenfalls verdauungsfördernd und zusätzlich beruhigend. Auch Gewürze mit einer scharfen Geschmacksnote regen die Verdauung an, darunter fallen Knoblauch, Chili, Zwiebeln oder Pfeffer. Außerdem wirken diese Gewürze schmerzstillend und abführend.

Bei bitteren Lebensmitteln handelt es sich um Chicoree, Artischocken, Löwenzahn oder Spinat, diese entgiften und reinigen den Organismus. Zu den herben Lebensmitteln zählen Zinnkraut, Brennnessel, Spargel oder Kohl. Herbe Lebensmittel haben eine heilende Wirkung auf Schleimhäute und Haut.

Zur Einteilung in bestimmte Geschmacksrichtungen kommen noch weitere Regeln hinzu, so sollte nur dann gegessen werden, wenn man auch wirklich Hunger hat. Zwischenmahlzeiten sollten gänzlich vermieden werden. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten mindestens drei Stunden vergehen. Das Mittagessen gilt als Hauptmahlzeit, es soll jedoch immer darauf geachtet werden, sich nicht zu übersättigen. Auch Tiefkühlkost, Fertiggerichte oder fetthaltige Produkte sollten vermieden werden.

Durch den Massage Fernunterricht zu Hause selbst eine Ayurveda Massage anwenden

Die Ganzkörpermassage regeneriert das Gewebe, belebt Muskeln und Haut, fördert Reinigungsprozesse, lindert Schlafstörungen und wirkt vitalisierend und verjüngend. Dadurch, dass jetzt massieren lernen mit Videos und Skripten möglich ist, kann jeder seinen Partner und auch sich eine Massage zukommen lassen. Zeitgleich werden Streichungen, Griffe und Drucke auf mehreren Körperstellen ausgeführt und dadurch Druckpunkte und Energiebahnen stimuliert, was zu mehr Wohlbefinden und gesundheitliches Wohlgefühl sorgt. In der Massageausbildung lernt man die besonderen Griffe und wo sie am besten angewendet werden, damit der größtmögliche Erfolg erzielt werden kann. Wer jetzt Interesse an einer Ayurveda Massage bekommen hat, sollte sich am besten gleich jetzt für ein Massage Fernstudium anmelden und schon bald die erlernten Praktiken ausüben.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Dein Heimstudium zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code zugeschickt bekommen.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Copyright © 2021 WHI.
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.