Google Bewertung
4.9

Basierend auf 644 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
644 Rezensionen
Profilbild von Jeannine Manteuffel
in der letzten Woche
Ich habe mein Fernstudium hier absolviert. Die Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Man lernt deutlich mehr als bei anderen Anbietern.☺️ Bei Fragen hat man immer einen Ansprechpartner. Meine Dozentin war eine ganz liebe Seele. Vielen Dank für die Zeit.
Jeannine Manteuffel
Profilbild von Melanie H.
vor einem Monat
Ich beziehe mich auf das online-Seminar vom 15./16.10., Ausbildung zum Fitnesscoach. Ich war positiv überrascht, habe noch nie vorher an einem online-Seminar teilgenommen. Die Dozenten waren super, haben das Seminar erstklassig gestaltet, den Inhalt spannend vermittelt. Ich bin nicht eine Minute vor dem PC müde geworden. Ich hatte schnell das Gefühl dabei zu sein. Die technische Vorbereitung und Organisation hat sehr gut funktioniert - auch für online-ungeübte Personen leicht zu bewältigen. Danke
Melanie H.
Profilbild von Nicoletta Strachun
vor 2 Monaten
Die Studienunterlagen waren in Ordnung, die Korrekturen extrem schnell und persönlich.Die Betreuung war zu jeder Zeit herausragend. Das Praxisseminar hätte besser nicht sein können. Es war perfekt vorbereitet und ließ trotzdem Zeit für Spontanes und Fragen. Die Atmosphäre war herzlich, warm und trotzdem professionell. Große Empfehlung von meiner Seite. Hier ist man wirklich gut aufgehoben. Danke auch nochmal dafür!
Nicoletta Strachun
Profilbild von Mariana Amann
vor 4 Monaten
Wirklich Klasse! Die Studienunterlagen sind sehr umfangreich und super erklärt. Bei Rückfragen steht immer jemand zur Verfügung. Auch die Präsenzteile waren sehr hilfreich. Mit total freundlichen, kompetenten Dozenten. Gerne wieder zu einer Fortbildung
Mariana Amann
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor 6 Monaten
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer

Akupressurpunkte der Hand

Die Akupressur ist eine fernöstliche Technik, welche sich auch innerhalb von Europa wachsender Beliebtheit erfreut. Mit dem Konzept lassen sich nämlich durch sanfte Druckpunktstimulationen verschiedenste körperliche und seelische Dysbalancen lindern. Insbesondere die Akupressur-Punkte der Hand haben zahlreiche Eigenschaften, die sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken können. Welches Prinzip hinter den verschiedenen Druckpunkten der Hand steckt, wo sich jene befinden und wie sich eine Akupressur an der durchführen ließe, darüber berichten wir in unserem heutigen Beitrag.

Akupressurpunkte Hand: So wirkt die Druckpunktstimulation

Eine Akupressur an der Hand ist eine bewährte Anwendung der traditionellen chinesischen Medizin, bei welcher mit gezielten Stimulationen der Akupressurpunkte innerhalb der Handregion verschiedene körperliche und mentale Effekte freigesetzt werden.

Die Methode geht auf das TCM-Konzept zurück, welches seit mehr als 5000 Jahren innerhalb der fernöstlichen Weisheiten erfolgreich praktiziert wird. Mit wenigen Handgriffen ohne großen Schwierigkeitsaufwand soll die Akupressur der Hand dazu beitragen, den Energiefluss innerhalb des Organismus (QI) zu aktivieren oder eine Harmonisierung zu begünstigen. Die traditionelle chinesische Medizin nimmt dafür an, dass sich die Energie in unserem Körper über die unterschiedlichen Leitbahnen verteilt. Dafür besitzen wir rund 12 Meridiane, die spiegelbildlich zu beiden Körperseiten in Längsrichtung verlaufen und je ein bestimmtes Organ oder auch eine Organgruppe durchfließen. Jene sind miteinander fest verbunden. Auf diesen Leitbahnen zeigen sich circa 350 unterschiedliche Akupressurpunkte, welche durch einen sanften Druck positiv beeinflussbar sind. Das bedeutet, wer einen der Punkte mittels Massagen und Druckpunktstimulationen anregt, sorgt für eine Weiterleitung der Energie über die Leitbahnen an die jeweiligen Organe/Organgruppen in einem bestimmten Körperbereich. Dadurch können Beschwerden gelindert und das ganzheitliche Wohlbefinden positiv unterstützt werden. Vorausgesetzt natürlich, Du kennst die Akupressurpunkte und weißt, wie Du eine passende Anwendung durchführen sollst.

Wo liegen die Akupressurpunkte der Hand?

Die Akupressurpunkte im Handbereich befinden sich unmittelbar unter der Oberfläche der Haut. Du kannst sie leicht ertasten, insofern sich dort eine Blockade eingestellt hat, weil sie dann etwas verhärtet sind. Ansonsten gibt es entsprechende Darstellungen wie die unten angeführte Abbildung oder auch Videoanleitungen sowie Akupressur Handschuhe oder Poster, durch die Du die einzelnen Druckpunkte problemlos lokalisieren kannst.

Akupressurpunkte der Hand -- Reflexzonen der Hand

Das Equipment gibt es im Internet in unterschiedlichen Preisklassen und Ausfertigungen zu kaufen. Bei Akupressurhandschuhen wäre darauf zu achten, dass jene die richtige Größe haben und alle wichtigen Druckpunkte kennzeichnen, die Du für die Durchführung benötigst. Auch das Material sollte für Dich eine entscheidende Rolle spielen, um die Hautfreundlichkeit und eine angenehme Anwendung zu gewährleisten. Ein Beispiel für entsprechende Handschuhe haben wir Dir beigefügt.

Handschuhe für Reflexzonenmassage und Akupressur der Hände / Amazon

Wenn Du dagegen lieber mit Postern arbeitest, auf denen die Reflexzonen verzeichnet sind, dann solltest Du eine Darstellung mit möglichst vielen Akupressurpunkten und passenden Erläuterungen wählen, die Du verstehst und nach der Du gut arbeiten kannst. Wieder haben wir Dir ein Beispiel angefügt!

Sport-Tec Reflexzonen Hand Poster Anatomie 70x50 cm medizinische Lehrmittel / Amazon

Bedenke: Diese Beispiele sind keine Kaufempfehlungen, sondern dienen lediglich der Veranschaulichung! Du musst selbst entscheiden, ob und wie Du Dir das richtige Equipment zulegst, um eine Akupressur der Hand zu absolvieren.

Was bewirkt die Akupressur der Hand?

Die Akupressurpunkte der Hand haben unterschiedliche positive Effekte. Insgesamt ist die Anwendung eine Hilfe zur Steigerung der Selbstheilungskräfte. Das bedeutet, die gezielten Druckpunktstimulationen regen den Organismus dazu an, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und somit gegen die verschiedensten Dysbalancen anzukämpfen. Die Akupressurpunkte können dabei für eine Verbesserung der Durchblutung, einen Energieschub, mehr Konzentrationsfähigkeit oder positive Stimmung sorgen.

Dir ist sicherlich bekannt, dass Berührungen grundsätzlich für Glücksgefühle sorgen. Sie schütten Serotonin aus und begünstigen, dass wir uns geborgen, geliebt und willkommen fühlen. Genau dies kann auch die Akupressur unterstützen, indem das sanfte Streicheln, Kneten, Drücken und Reiben der passenden Punkte ein ganzheitliches Wohlbefinden hervorrufen.

Weiterhin gelingt es durch die Akupressurpunkte, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen, Disharmonien im Körper aufzuheben und einen wertvollen Beitrag dazu zu leisten, dass die ungleichmäßige Verteilung ausgeglichen wird. Somit lösen sich die Energieblockaden und Du fühlst Dich wieder harmonisierter. Zudem gelingt es, den Organismus dazu zu animieren, seine Selbstheilungskräfte freizusetzen und sich aktiv gegen eventuelle Beschwerden zu wehren. Eine Linderung des Schmerzes, die Aufhebung von Verkrampfungen oder Verhärtungen sowie die verbesserte Leistungsfähigkeit sind hierbei nur einige Effekte, die sich durch eine Akupressur der Hand einstellen könnten.

Auf körperlicher Ebene gelingt es durch gezielte Druckpunktstimulationen auch, Verspannungen zu lockern und Muskelverhärtungen sanft zu lindern. Als zusätzlicher Vorteil förderst Du mit der Akupressur Deiner Hand die Handpflege, weil Du das Verfahren für gewöhnlich unter Verwendung wohltuender Massageöls oder einer Massagecreme einsetzt. Dies kann sich positiv auf Deine Geschmeidigkeit sowie Elastizität der Haut auswirken.

Akupressurpunkte der Hand -- Effekte der Handakupressur

Acupressure points = Akupressurpunkte

Migraine = Migräne

Arthritis = Arthritis

Asthma = Asthma

Colds = Erkältungen

Menstrual cramps = Menstruationsbeschwerden

Depression = Depression

Insomnia = Schlaflosigkeit

Hypertension = Hypertonie

Nausea = Brechreiz

Sperm count = Spermienanzahl

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass eine Akupressur der Hand unter die Präventionstechniken geht. Daher sind jegliche Aussagen zu der Wirkung einer entsprechenden Methode nicht eindeutig belegbar, sondern können von Person zu Person unterschiedlich ausfallen. Manche empfinden die Stimulation der Akupressurpunkte als erholsam oder gesundheitsfördernd, andere wiederum verspüren vielleicht gar keine oder nur sehr leichte Verbesserungen des Allgemeingefühls.

Woran erkenne ich verhärtete Triggerpunkte?

Die verhärteten Akupressurpunkte lassen sich leicht erkennen, denn sie fühlen sich an wie kleine harte Knubbeln unter der Haut. Mitunter zeigen sich auch leichte Druckschmerzen bei Berührung der Punkte, Bewegungseinschränkungen in jenem Bereich oder eine erkennbare Wölbung innerhalb dieser Handregion.
Die verhärteten Punkte der Hand sind wie ein Spiegelbild Deiner gesundheitlichen Situation. Insofern sich Dein Körper und Deine die Seele im Gleichgewicht befinden, wird sich auch Deine Hand als geschmeidige, weiche Oberfläche darstellen, die wenig Schmerzen verursacht und eine vollkommene Bewegungsfreiheit hat. Falls Du jedoch kleine Verknotungen unter der Haut spürst, Schmerzen hast oder sich winzige Wölbungen abzeichnen, sind dies Warnsignale dafür, dass die Triggerpunkte verhärtet zu sein scheinen. Dann gilt, je eher Du mit einer Akupressur der Hand beginnst, desto erfolgreicher lassen sich die Verhärtungen aufheben und Dein Organismus bei seinem ganzheitlichen Wohlbefinden nachhaltig begleiten.

Welche Voraussetzungen hat eine Akupressur der Hand

Um die Akupressur der Hand erfolgreich zu absolvieren gelten folgende Grundregeln:

  • Vermeide zu starken Druck, die Akupressur darf nicht schmerzen
  • Verzichte auf die Anwendung bei vorliegenden Erkrankungen
  • Auf offenen Wunden, frischen Narben oder Entzündungen darf keine Druckpunktstimulation erfolgen
  • Achte auf rhythmisches Intensivieren und Lösen des Drucks
  • Setze auf kurzweilige Anwendungen statt ausgedehnte Akupressuren, die den Druckpunkt unnötig überstrapazieren

Gibt es Nebenwirkungen bei Handakupressuren?

Eine Akupressur der Hand hat im Allgemeinen keinerlei Nebenwirkungen, weshalb sie sich auch für Anfänger eignet. Gelegentlich treten leichte Blutergüsse, blaue Flecken oder Schmerzen an den Stellen auf, die stimuliert wurden. Dies ist entweder einer zu intensiven Druckstärke oder der Überempfindlichkeit der Haut geschuldet, verschwindet aber nach einiger Zeit von alleine wieder.

Weiterhin können sich kurzzeitige Symptome wie Hitzegefühle, Unwohlsein, Schwindel oder Erschöpfung einstellen, die jedoch eher ein Zeichen dafür sind, dass der Organismus auf die Anwendung reagiert. Sie kommen äußerst selten bei einer Handakupressur vor, sind harmlos und lassen sich mit etwas Ruhe schnell wieder aufheben. Voraussetzung hier wäre natürlich, dass die Person frei von Vorerkrankungen oder ernsthaften Beschwerden wie Entzündungen ist. In solchen Fällen wäre eine Akupressur der Hand nicht durchführbar.

Wie stimuliere ich die Akupressurpunkte der Hand?

Die Akupressurpunkte der Hand stimulierst Du durch verschiedene Techniken. So kannst Du die klassische Druckpunktstimulation nutzen, indem Du die bestimmten Punkte für einen kurzen Moment gezielt durch Druck aktivierst oder Du entscheidest Dich für Klopfungen, Knetungen oder Reibungen.

Die Akupressurpunkte an der Hand richtig zu stimulieren ist kein Hexenwerk, Die einzelnen Techniken, die Du verwendest, sind vorgegeben. So solltest Du in erster Linie auf die bekannten Druckpunktstimulationen Wert legen, welche die einzelnen Reizpunkte unter der Haut anregen. Dies gelingt mittels kräftiger, durchgehender Ausübung von Druck für etwa fünf Sekunden bis maximal zwei Minuten. Bedenke hierbei, je intensiver Du drückst, umso entspannender wird die Anwendung am Ende sein.

Akupressurpunkte der Hand -- Handakupressur

Geht es Dir jedoch nicht hauptsächlich um die Erholung, sondern eher darum, vorhandene Dysbalancen aufzuheben, wäre es ratsam, sanfter vorzugehen. Je vorsichtiger Du die Druckpunkte stimulierst, desto intensiver regst Du die unterschiedlichen Körperfunktionen an und unterstützt die Selbstheilungskräfte.

Oberstes Ziel ist immer das Aufheben der Blockaden innerhalb der Meridianbahnen und die Wiederherstellung eines ungestörten Qi-Flusses. Alternative Praktiken mit denen Du die Stimulation der Druckpunkte durchführst, sind dann leichte Klopfungen auf den Reizpunkten, gleichmäßige, rhythmische Reibungen über den Bereich oder auch behutsame sowie etwas kraftvollere Knetungen. Sie verbinden klassische Massagetechniken mit der Akupressur der Hand.

Wichtig wäre dabei zu wissen, dass die reine Akupressur sich nur auf die Triggerpunktstimulation bezieht und keine anderen Praktiken beinhaltet. Da es jedoch um eine ganzheitliche Wellnessanwendung geht, solltest Du die erwähnten Techniken in Dein Konzept einbringen, um die Druckpunktstimulation passend abzurunden und den positiven Effekt für Deinen Organismus zu verstärken.

 

Akupressurpunkte der Hand erfolgreich aktivieren

Für die Akupressur der Hand suchst Du Dir einen ruhigen, gemütlichen Platz, an dem Du entspannen kannst. Erwärme Deine Hände durch ein Bad, was die Muskulatur lockert. Streiche dann mehrere Male sanft und gleichmäßig über Deine Hände, um sie auf die bevorstehende Anwendung vorzubereiten. Im Anschluss ertastet Du Schritt für Schritt die Akupressur. Übe auf jeden der Punkte einen gezielten Druck mit dem Daumen oder aber einem Akupressurstab aus.

Akupressurstift aus Naturstein Akupressur Stab Stäbchen / Amazon

REMOS Akupressurstift & Meridianstift Edelstahl Länge 13 cm Kugel Ø 2.5/6 mm / Amazon

Massagestäbchen aus Hartholz Massage Stab Handarbeit / Amazon

Dieser sollte aus hochwertigem Material sein (Naturstein, Holz, Metall), eine gute Haptik besitzen und eine ergonomische Form aufweisen, damit Du ihn gewinnbringend nutzen kannst. Achte darauf, dass Du bei Verwendung eines solches Equipments vorsichtig agierst, weil Du die Stärke des Drucks nicht selbst spürst, wie bei der manuellen Stimulation über Deine Hände.

Hierbei gilt: Druckpunktstimulation für etwa 3 Sekunden langsam aufbauen, in identischer Intensität für rund 30 Sekunden aufrechterhalten, danach behutsam den Druck lösen und zum nächsten Punkt wandern. Beginne und beende die Akupressur niemals abrupt, sondern fließend.

Akupressurpunkte der Hand -- Druckpunktstimulation der Hand

Verweile auf verhärteten Druckpunkten etwas länger und spare die Triggerpunkte aus, die Du nicht aktivieren möchtest. Am Ende lassen sich wieder leichte Streichungen nutzen, um die Anwendung abzuschließen. Ruhe Deine Hände für eine Weile aus und halte sie dabei gut warm, zum Beispiel durch Wärmekissen, weiche Handschuhe oder eine Decke. Wiederhole die Akupressur anfangs regelmäßig, bis sich die Beschwerden verringern und wende sie dann nach Bedarf an.

Akupressur der Hand selber durchführen?

Eine Akupressur an der Hand lässt sich problemlos in Eigenleistung durchführen. Hierzu empfiehlt es sich, ein gewisses Grundmaß an Kenntnissen um die Methode sowie die Akupressurpunkte zu besitzen. Auch Einfühlungsvermögen und ausreichend Zeit für eine erholsame Anwendung sind vorteilhaft.

Akupressurpunkte der Hand -- Akupressurpunkte der Hand stimulieren

Die Akupressurpunkte der Hand bieten sich an, um die Selbsthilfe zu fördern. Je nach vorliegender Problematik stimulierst Du die dazu gehörigen Punkte für wenige Sekunden oder 1-2 Minuten, damit sich eine spürbare Besserung einstellt. Hierzu solltest Du natürlich die einzelnen Akupressurpunkte auf der Hand kennen. Dies gelingt entweder durch vorhandenes Fachwissen, eine Tafel, welche die einzelnen Reflexzonen darstellt und an der Du Dich orientieren kannst oder aber durch Akupressurhandschuhe, wie oben erwähnt.

Wir möchten an dieser Stelle erneut darauf hinweisen, dass die Akupressur der Hand in einer Selbstanwendung lediglich für gesunde Menschen bestimmt ist, die nach Erholung oder einer positiven Unterstützung bei leichten Disharmonien suchen. Solltest Du unter ernsthaften Beschwerden, Vorerkrankungen oder Schmerzen leiden, empfiehlt es sich, zunächst einen Arzt aufzusuchen und die gesundheitliche Situation abzuklären.

Ganz gleich, ob Du die Akupressurpunkte der Hand in einer Selbstanwendung stimulierst oder Dich für eine professionelle Durchführung bei einem Experten entscheidest. Mit einer gezielten Anwendung gelingt es Dir, Deine innere Mitte aufrechtzuerhalten sowie körperliche und mentale Dysbalancen auf natürliche Weise zu lindern.

 

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.