Baby Massage Anleitung

Ursprung der Baby Massage – tiefenwirksames Verfahren mit Effizienz

Die Baby Massage kam erstmalig in Indien zum Einsatz, wo sie dem Ayurveda entsprang. Bis heute gilt die ayurvedische Variante deshalb auch als bekannteste Massagetechnik unter den vielfältigen Ausführungen. Ob in Afrika, Asien, Europa oder Russland, das ganzheitliche Prinzip ist überall beliebt. Dies beruht auf den vielen positiven Eigenschaften, die bei einer Baby Massage kombiniert werden.

So gehört sie zu den Entspannungs-Therapien aus dem Wellnesssektor und beinhaltet das behutsame Streicheln einzelner Körperteile. Dazu zählen:

  • Hand
  • Rücken
  • Bauch
  • Fuß
  • Arm
  • Bein
  • Finger
  • Gesicht
  • Zehen.

Der gesamte Ablauf wird dabei von größtem Respekt geprägt und soll dem Neugeborenen helfen, sich geborgen zu fühlen sowie deren Entwicklung zu unterstützen.

Bereits zu Beginn der 70er Jahre brachte der Gynäkologe und Geburtshelfer Frédérick Leboyer die traditionelle Baby Massage nach Europa und engagierte sich für deren Anerkennung. Bedingt durch eine fortlaufende Verbesserung der Grundtechniken kam es dann 1981 zu der Gründung der internationalen Gesellschaft für Baby Massage, der IAIM, wo primär das Zusammenspiel aus Ayurveda, Schweden-Massage, Reflexzonenmassage und Yoga dominierte. Im Zuge dessen erfolgte 1995 die Gründung der DGBM, besser bekannt als „deutsche Gesellschaft für Baby Massagen“, die bis heute aktiv in der Ausbildung von Fachkräften ist.

Inzwischen werden Baby Massagen in der Wellness-Industrie oder dem privaten Umfeld eingesetzt und zu den verschiedensten Zwecken absolviert. Einerseits gelingt es durch sie nämlich, vorherrschende Symptome zu therapieren, während sie ebenso als Prävention und für die frühkindliche Entwicklung sinnvoll sind. Damit die Praktik diese Wirksamkeit entfaltet, ist allerdings eine vernünftige Schritt für Schritt Anleitung unumgänglich.

Anleitung zur Baby Massage – Zentrum der Professionalität

Wenn Sie eine Baby Massage durchführen möchten, hat das Wohlbefinden des Patienten oberste Priorität. Da es sich bei jenem um einen Säugling oder ein Kleinkind handelt, sind Sanftmut, Achtsamkeit und korrekte Grifftechniken noch bedeutsamer als bei herkömmlichen Massagen. Immerhin ist der kleine Erdenbürger besonders empfindlich und braucht wesentlich mehr Einfühlungsvermögen im Umgang mit den einzelnen Praktiken als Erwachsene. Obendrein können Babys nicht im selben Maß kommunizieren wie die klassische Zielgruppe, sodass ein Therapeut viel intensiver auf Mimik, Gestik und Hautreaktionen achten muss.

Darauf aufbauend sollte eine Schritt für Schritt Anleitung im Berufsleben und privat eine Selbstverständlichkeit sein. Die theoretischen Aspekte sind hier genauso entscheidend wie der praktische Teil und das Hintergrundwissen. Die Anleitung hat aber nicht nur für den Patienten einen Vorteil. Auch der Therapeut selbst erhält dadurch mehr Sicherheit, stärkt seine Fachkompetenz und bekommt die notwendige Zertifizierung, um die Methode beruflich anwenden zu dürfen.

Die Risiken bei inkorrekter Anwendung sind wiederum nicht absehbar und gerade Babys haben nicht die Möglichkeit, frühzeitig mitzuteilen, dass ihnen die Technik Unwohlsein bereitet. Basiert die Behandlung jedoch auf einem lückenlosen Wissen, glückt es, die Vitalität des Patienten auf facettenreiche Art zu verbessern.

Wirkung der Baby Massage – durch Sensibilität zum Wohlgefühl

Baby Massagen können Säuglingen einen optimalen Start ins Leben ermöglichen. Sie eignen sich für Neugeborene gleichermaßen wie für Kleinkinder, insofern sie gesund sind. Liegen dagegen Beschwerden vor, sollte zuvor Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden. Die Wirksamkeit erstreckt sich diesbezüglich über mehrere Komponenten und begünstigt:

  • eine stärkere Bindung zwischen Eltern und Kind, speziell zum Vater
  • einen Augenblick innerer Ruhe
  • einen Ausdruck der Zuneigung
  • eine gesunde Gesamt-Entwicklung
  • das starke Immunsystem
  • den Tiefschlaf
  • die Durchblutung und Verdauung
  • eine positive Stimmung und weniger Stress
  • einen ausgeglichenen Muskeltonus
  • die vorbildliche Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems

Nicht zuletzt fungiert die Massage auch als Alternative zur direkten Kommunikation, welche bei Kleinkindern und Säuglingen wegen der nicht ausgereiften Motorik und Sprache nicht stattfinden kann. Oftmals werden die Behandlungen außerdem bei Frühchen angewandt, um die Gewichtszunahme zu verbessern. Eine derartige Technik hilft aber auch den Therapeuten sowie den Eltern, die Empfindungen und die Bedürfnisse des Kindes besser zu verstehen.

Nicht jedes Baby reagiert allerdings von Beginn an positiv auf die Massage, denn einige Säuglinge fühlen sich von den ungewohnten Berührungen zunächst überfordert.

Baby Massage Anleitung

© S.Kobold - fotolia.com

Deswegen wäre es ratsam, gewisse Kriterien bei der Anwendung zu berücksichtigen und dem Kind Zeit zu geben, sich auf die neue Situation einzustellen. Die Schritt für Schritt Anleitung unterweist den Therapeuten darin und hat die Aufgabe, Ihnen als Masseur jedes Detail der Behandlung verständlich näher zu bringen.

Baby Massage Anleitung – Schritt für Schritt zu Babys Vitalität

Bevor Sie die Baby Massage beginnen, sollten Sie für ein angenehmes Umfeld sorgen. Auf diese Weise kann sich der Säugling entspannen und besser auf die Behandlung einstimmen. Dämpfen Sie hierzu das Licht, vermeiden Sie eine starke Geräuschkulisse und achten Sie auf eine Raumtemperatur von 26 Grad sowie eine ausreichende Belüftung. Ebenso ist es vorteilhaft, das Kind nicht zu massieren, wenn es hungrig, übersättigt oder übermüdet ist. Die Baby Massage erfolgt danach in mehreren Schritten. Im Allgemeinen sind viele verschiedene Techniken vorhanden, die sich auf unterschiedliche Körperbereiche beziehen. Als vereinfachtes Beispiel soll diese Anleitung mehrere Grifftechniken kurz verdeutlichen.  

Schritt 1:

Wärmen Sie Ihre Hände beispielsweise durch ein Handbad auf, damit das Baby die Behandlung als angenehm empfindet.

Schritt 2:

Ziehen Sie das Baby behutsam aus und kommunizieren Sie die gesamte Zeit über mit ihm. So versteht es, was geschieht und kann den Ablauf der Massage später schnell an den Gerüchen, Berührungen sowie der Tonlage wiedererkennen.

Schritt 3:

Suchen Sie sich einen bequemen Platz, vornehmlich auf einer weichen Matte, dem Bett oder dem Sofa und lagern Sie das Neugeborene auf Decken aus Lammfell oder Naturfasern. Bedenken Sie, dass jedes Baby anders reagiert, üben Sie also keinen mentalen Druck aus und gewähren Sie dem Kind eine Eingewöhnungszeit, bis es sich komplett entspannt hat.

Schritt 4:

Verteilen Sie großzügig ein allergikerfreundliches Massageöl in Ihren Händen und eröffnen Sie die Behandlung mit langsamen Streichungen. Somit verteilt sich das Öl gleichmäßig auf der Haut des Kindes und die Muskulatur lockert sich.

Schritt 5:

Die Rückenmassage erfordert dann kleine Kreisungen mit den Fingerkuppen, die vorhandene Blockaden lösen. Positionieren Sie das Baby bäuchlings und agieren Sie kontinuierlich entlang der Wirbelsäule parallel nach links und rechts. Gerne können Sie diesen Teil der Massage bis zum Steißbein fortführen.

Schritt 6:

Der Bauch wird mittels leichter Tippel-Bewegungen im Uhrzeigersinn behandelt, um die Gasbläschen aus dem Darmtrakt leichter abzuleiten.

Schritt 7:

Für die Brustmassage wenden Sie den Schmetterlingsgriff an, wofür Sie die flache Hand mittig auf der Brust platzieren und sanft zur Schulter der gegenüberliegenden Seite streichen. Anschließend umklammern Sie vorsichtig das Schulterblatt und halten es mit wenig Druck für einige Sekunden umschlossen.

Schritt 8:

Hände und Füße werden nun mit streichenden Bewegungen therapiert, wobei Sie vom Arm- und Beinansatz in Richtung Fuß sowie Hand agieren. Am Ende massieren Sie die einzelnen Finger und Zehen nacheinander behutsam, während Sie den Fußgreif-Reflex des Babys abwarten sollten.

Schritt 9:

Wringen Sie nun Beine und Arme ganz sanft aus und schließen Sie jenen Teil der Massage mit kreisenden oder streichenden Bewegungen ab.

Schritt 10:

Zuletzt erfolgt die Gesichtsmassage, bei welcher Sie mit den Fingerkuppen zunächst die Kaumuskulatur durch kreisende Übungen stimulieren und sich kontinuierlich zur Stirn vorarbeiten. Damit lösen Sie die Spannungen im Gesichts-Bereich.

Schritt 11:

Die Massage endet mit vorsichtigem Ausstreichen des ganzen Körpers und einer ausgiebigen Ruhephase. Berücksichtigen Sie zu jeder Zeit das Wohlbefinden des Kindes und passen Sie die Praktiken dem individuellen Verhalten oder bestehenden Beschwerden an.

Die Dauer der Behandlung orientiert sich an dem Säugling, wobei Sie anfangs nur wenige Minuten einplanen sollten. Zugleich muss die Massage regelmäßig zur selben Zeit ausgeübt werden, denn Babys brauchen Routine. Ohne eine fachkundige Anleitung haben Sie jedoch nicht die Kompetenzen, dem Kind zu seinem Wohlfühlmoment zu verhelfen. Die WHI bietet Ihnen darum ein Fernstudium für Baby Massage, bei welchem Sie alle Fachkenntnisse in stressfreier Form erlernen.

Baby Massage praktizieren – WHI Heimstudium als Grundlage

Insofern Sie gerne professionelle Säuglingsmassagen anwenden wollen, aber nicht die Möglichkeit haben, einer klassischen Ausbildung nachzugehen, gibt es eine stressfreie Alternative. Die Fernkurse der WHI verbinden daraufhin höchste Fachkompetenz und flexible Lernphasen zu einem modernen Schulungskonzept.

Qualitative Lehrmaterialien wie die DVD mit hochauflösenden Darstellungen führen Sie fundiert in die Materie ein. Die WHI bietet Ihnen ebenfalls eine Variante für mobile Endgeräte, wodurch Sie die Kunst der Baby Massagen ortsunabhängig erlernen. Da Sie sich Ihre Kurs-Intervalle und das Umfeld selbst aussuchen dürfen, wäre sogar ein berufsbegleitendes Weiterbildungsverfahren denkbar. Zugleich steigert der Freiraum fernab von einem Klassenverband den Erfolg und stärkt das Verantwortungsbewusstsein. Ein elementarer Bestandteil bei der Ausführung wohltuender und korrekter Massagen für die jüngsten Erdenbürger.

Statt einer Prüfung am Ende des Lehrgangs, erwartet Sie bei einem WHI-Fernstudium ein direkter Zertifikatserhalt mit den Kursunterlagen, welcher Ihnen bei dem Einstieg in die Wellnessbranche als Referenz hilft. Ebenfalls wäre es denkbar, ihn als Anerkennung Ihres Engagements zu betrachten, wenn die Baby Massage nur für private Zwecke erlernt werden soll. Neben einem Einzelseminar bietet Ihnen die WHI dazu auch ein vorteilhaftes WHI-Komplettset.

Jenes beinhaltet alle sechs Kurse des Instituts für eine ganzheitliche Ausbildung zu einem souveränen Wellnesstherapeuten und lässt sich in drei unterschiedlichen Arten erwerben. Ordern Sie nicht die Basis-Version, bekommen Sie bei dem Medium-Set noch eine Menge Zusatz-Informationen geboten oder profitieren bei dem Premium-Set von exzellentem Equipment wie dem Guasha-Schaber und dem Massageöl. Die Bestellabläufe sind einfach gestaltet und garantieren Ihnen ein Maximum an Datenschutz.

Zusammen mit dem überdurchschnittlich hohen Informationsgehalt und den fairen Preisen öffnet Ihnen die WHI mit dem Fernstudium für Baby Massagen den versierten Weg zu einer Schritt für Schritt Anleitung, welche die kleinsten Patienten im beruflichen und privaten Umfeld sanft auf der Erde Willkommen heißt.

 

Sie suchen eine Video-Anleitung zur Baby Massage? Hier geht's zum Video.

 

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Dein Heimstudium zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code zugeschickt bekommen.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2018 WHI. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok