Google Bewertung
4.9

Basierend auf 535 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
535 Rezensionen
Profilbild von Martin Thissen
in der letzten Woche
Der Lehrgang zum Fitnesscoach lässt sich ideal neben dem Hauptberuf absolvieren, ohne dabei Abzüge beim übermitteltem Wissen zu haben. Das Seminar war definitiv lebhaft gestaltet und auf Fragen wurde ausführlich geantwortet. Insgesamt absolut ne runde Sache!
Martin Thissen
Profilbild von Laura Richter
vor einem Monat
Ich war sehr zufrieden. Die Dozenten waren super nett und haben wirklich alles bestens erklärt. Ich fand die zwei Tage wirklich toll und aufschlussreich und fühle mich nun ein wenig beruhigter um die Prüfung anzugehen.
Laura Richter
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor einem Monat
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer
Profilbild von Sonja Schranz
vor einem Monat
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit dem runterladen. Nach einer kurzen Email, die sehr schnell beantwortet wurde und mir Tipps gegeben wurden, klappte es sehr schnell, dass ich den Kurs beginnen konnte. Der Kurs war logisch und verständlich aufgebaut, ebenso die Videos. Ich würde jederzeit wieder einen Kurs bei SWAV Berlin absolvieren.
Sonja Schranz
Profilbild von Steffen Heinemann
vor 2 Monaten
Ich habe viel dazu gelernt und auch einzelne meiner Sichtweisen überdacht. Zum Lernen oder Nachschlagen empfiehlt es sich die einzelnen Lernabschnitte auszudrucken. Geschätzt sind das bestimmt über 500 Seiten. Das Lernen war Abends auf dem Sofa oder auch unterwegs gut möglich. Strukturierter Aufbau und gut verständlich. Erfahrungen kann man allerdings nur in der täglichen Praxisanwendung bekommen. Ich bin darüber froh die Ausbildung gemacht zu haben, war und ist eine Bereicherung.
Steffen Heinemann

Lymphdrainage Beine

Gerade langes Stehen oder viele Aktivitäten, bei denen Beinkraft gefordert wird, führt zu schweren Beinen. Oft sammelt sich auch Lymphflüssigkeit und lässt die Beine anschwellen. Abhilfe gelingt durch regelmäßige Auszeiten, Das Hochlagern der Beine und eine Lymphdrainage. Was eine Lymphdrainage für die Beine kennzeichnet, für wen sie geeignet ist, was es zu beachten gibt und wie Du sie durchführst, wie verraten es Dir in unserem heutigen Beitrag.

Was ist eine Lymphdrainage der Beine?

Die Lymphdrainage für die Beine gehört zu den manuellen Therapien und ist eine Technik, welche die Lymphgefäße im Körper anspricht. Jene Gefäße sorgen für die Verbindung der Lymphknoten untereinander und durchziehen besonders die Region von Armen und Beinen. Wenn sich die Lymphflüssigkeit in den Beinen staut, entsteht ein Kreislauf aus vielen negativen Begleiterscheinungen mit Schmerzen, Ödembildungen und einem allgemeinen Unwohlsein. Die Lymphdrainage aktiviert den Lymphabfluss und hilft schweren, müden Beinen entgegenzuwirken. Sie ist ein Teilbereich der klassischen Lymphdrainage, der sich innerhalb der Prävention -und Wellnessbranche großer Beliebtheit erfreut.

Lymphdrainage Beine -- Lymphdrainage Beine

Unterschied zwischen präventiver und manueller Lymphdrainage der Beine

Eine Lymphdrainage hat viele Facetten und wird in zwei Bereiche unterteilt. Während die traditionelle Variante als manuelle Lymphdrainage ausschließlich Physiotherapeuten erlaubt ist und sich auf Patienten beschränkt, die eine diagnostizierte Lymphschwäche und Lymphödeme haben, bezieht sich die präventive Lymphdrainage auf den Wellnessbereich. Hier wird ausschließlich an gesunden Personen agiert, es geht um die Erholung und Unterstützung der Beingesundheit bei leichten Beschwerden, nicht um die Therapie krankheitsbedingter Abflussstörungen.

Lymphdrainage am Bein Gründe

Eine Lymphdrainage für die Beinregion kann aus unterschiedlichen Gründen angewandt werden, darunter zur Verbesserung des Lymphabflusses, zur Entstauung der Beine oder um insgesamt für ein besseres Wohlbefinden innerhalb der unteren Extremitäten zu sorgen. Die Techniken eignen sich gut, damit das Schweregefühl in den Beinen nachlässt, Schwellungen zurückgehen und sich die Beine leichter, beweglicher sowie belastbarer gegenüber körperlichen Aktivitäten zeigen.

Auf diese Weise lässt sich auch die allgemeine Vitalität unterstützen, denn die Personen haben wieder mehr Motivation, aktiv zu werden, weil die Beine einem Alltag mit mehr Bewegung standhalten können.

Nicht zuletzt fördert die Lymphdrainage als Prävention eine geschmeidige Haut.

Bezogen auf eine manuelle Lymphdrainage bei einem Physiotherapeuten sind die Indikationen natürlich mit ernsthaften Störungen des Lymphgefäßsystems verbunden, darunter eine Ödembildung, auch bekannt als Wassereinlagerungen.

Lymphdrainage Beine -- Lymphen der Beine

Wann darf die Lymphdrainage der Beine nicht angewandt werden?

Eine Lymphdrainage ob präventiv oder manuell, ist immer belastend für den Organismus. Darum gibt es verschiedene Nebenwirkungen und Kontraindikationen, die berücksichtigt werden müssen. Hier wird zunächst zwischen relativen und absoluten Kontraindikationen unterschieden. Absolute Kontraindikationen sind Gründe, die eine Lymphdrainage strikt untersagen wie:

  • Wundrose
  • Sepsis
  • Fieber
  • Entzündungen
  • Beinvenenthrombose
  • Herzinsuffizienz

Relative Kontraindikationen dagegen verhindern die Lymphdrainage nicht zwingend, sondern sehen vor, dass die Problematik innerhalb der Anwendung berücksichtigt wird. So könnte die Lymphdrainage zum Beispiel mit weniger Druck, Dauer und einem Aussparen der betroffenen Bereiche verbunden sein. Zu den relativen Kontraindikationen gehören eine Schwangerschaft, Schilddrüsen-Funktionsstörungen oder Asthma.

Hat eine Lymphdrainage der Beine Nebenwirkungen?

Generell wäre es denkbar, dass sich eine Person nach der präventiven Lymphdrainage etwas erschöpft, mitgenommen und müde fühlt. Weiterhin berichten manche Personen von Schwindel und Benommenheit, was zu den Erstverschlimmerungen zählt und nach kurzer Zeit wieder abklingen sollte.

Nach der Lymphdrainage der Beine könnte es sein, dass ein vermehrter Harndrang, ein Wärmegefühl in den Beinen sowie ein leichtes kribbeln einsetzen. Diese Symptome deuten daraufhin, dass der Organismus auf die Praktik anspricht und sollten daher nicht als Nebenwirkung betrachtet werden. Die Einhaltung der Vorgaben bezüglich der Kontraindikationen muss zwingend eingehalten werden, ansonsten könnten lebensbedrohliche Nebenwirkungen auftreten wie die Verschlechterung der bereits bestehenden Erkrankungen.

Kann man Lymphdrainage am Bein selber machen?

Eine präventive Lymphdrainage am Bein lässt sich problemlos selbst durchführen. Wichtig ist, dass Du nach einer fachkundigen Anleitung handelst und sämtliche Vorsichtsmaßnahmen sowie Kontraindikation beachtest. Vermeide zum Einstieg zu intensive Techniken oder zu lange Anwendungen.

Achte auch darauf, dass Du die Lymphdrainage nur durchführst, wenn Du frei von Kontraindikationen bist und lediglich nach einer präventiven Technik suchst.

Du willst noch weitere Informationen über die Lymphdrainage als Selbstanwendung? Dann schau gleich in diesen Beitrag.

Lymphdrainage Gerät

Eine Lymphdrainage lässt sich auch mit einem passenden Massagegerät durchführen. Dieses bietet sich vor allem an, wenn Du Deine Lymphdrainage selbst absolvieren möchtest. Vor der Anschaffung eines solchen Geräts wäre es ratsam, auf die Qualität, die Funktionen und ein faires Preis- Leistungs-Verhältnis zu achten. Dazu gibt es mitunter im Internet verschiedene Tests, an denen Du Dich orientieren kannst. So sollte das Massagegerät die passende Größe besitzen, mit leichter Anwendbarkeit überzeugen und unterschiedliche Einstellungen besitzen. Als kleine Entscheidungshilfe haben wir eine Übersicht zu den gängigsten Gerätschaften im Test beigefügt.

Lymphdrainage Gerät

Lymphdrainage der Beine Anleitung

Die nachfolgende Anleitung gibt Dir noch einmal einen Überblick, wie Du die präventive Technik auf wohltuende Art wahrnehmen kannst. Bedenke bitte, diese Form der Anwendung ist nur für gesunde Personen bestimmt und gehört nicht zu den medizinisch verordneten Therapien bei akuten Lymphödemen. Solltest Du also bei Deinem Kunden oder auch dir selbst massiv geschwolle Beine sowie die Neigung zur Ödembildung erkennen, musst Du dringend von dieser Methode Abstand nehmen und die Problematik ärztlich abklären lassen.

Die Lymphdrainage der Beine verläuft ansonsten nach untenstehendem Muster:

  • Erkundige Dich zunächst in einem ausführlichen Anamnesegespräch nach dem vorliegenden Gesundheitszustand des Kunden
  • Taste nun langsam sowie sanft den Fuß- und Beinbereich nach eventuellen Schwellungen und Wasseransammlungen ab
  • Beginne mit der Lymphdrainage, indem Du erst durch leichte Kreisungen den Terminus (Hauptabflusszentrum) öffnest
  • Starte die Lymphdrainage der Beine am Knöchel und konzentriere Dich zunächst auf das Bein mit der geringeren Lymphschwäche
  • Nutze leichte Streichungen, mit denen Du auf Höhe des Oberschenkels in Kreisungen übergehst
  • Lymphe langsam und mit vorsichtigem Druck in Aufwärtsrichtung zur Leiste
  • Lege im Bereich der Knie beide Hände aufeinander und kreise mit leichtem Druck über die Schwellungen der Knieregion sowie die umliegenden Strukturen
  • Absolviere nun ziehende Bewegungen vom Knie abwärts in Richtung der Leiste, die Du rund fünf-zehnmal wiederholst.
  • Beende die Drainage mit leichten Streichungen über das gesamte Bein
  • Führe einige Kreisungen am Terminus aus und gönne dem Kunden etwas Ruhe

Alternativ könntest Du auf Höhe der Knöchel beginnen und zunächst den gesamten Unterschenkel mit den Händen umschließen, den Griff danach kurz lockern und dies etwa dreimal wiederholen Wandere danach langsam in Aufwärtsrichtung, bis Du am Knie angelangt bist und folge wieder der Anleitung von eben.

Welche Techniken für Lymphdrainage Beine?

Die gängigsten Techniken bei einer Lymphdrainage für die Beine:

Stehende Kreise = die Hände werden flach auf den Bereich der Lymphknoten gelegt, es erfolgt eine Reibung mit den Handflächen mit kreisenden Bewegungen in Abflussrichtung.

Drehgriff = die Daumen werden flach aufgelegt, die vier Fingerkuppen berühren vorsichtig die Haut. Es wird langsam und ohne starken Druck im Lymphbahnverlauf gekreist.

Pumpgriff = die weiche Haut zwischen Zeigefinger und Daumen wird auf den zu behandelnden Bereich des Kunden und in einem Halbkreis mit sanftem Druck in Richtung Rumpf geführt.

Schöpfgriff = wie bei dem Drehgriff werden die Finger auf die Haut gelegt, kreisen aber entgegen der Lymphbahnrichtung.

Hautfaltengriff = es wird mit einer Hand eine Hautfalte angehoben, der Anwender presst den Daumen der anderen Hand dagegen und drückt ihn sanft nach unten.

Wie mache ich eine Lymphdrainage an den Beinen selber?

Eine Möglichkeit, die Lymphdrainage an den Beinen selbst zu machen, wäre die folgende:

  1. Aktiviere zunächst das Hauptabflusszentrum (Terminus)
  2. Beginne mit der am Knöchel und absolviere kreisende Bewegung in Knierichtung
  3. Stimuliere die Lymphbahnen am Oberschenkel und arbeite Dich mit Drehgriffen zur Leistengegend vor.
  4. Widme Dich Regionen mit stärkeren Schwellungen etwas intensiver und beginne erst an dem Bein, das keine Probleme verursacht.
  5. Beende die Lymphdrainage wieder mit Kreisungen am Terminus

Du suchst nach einer Videoanleitung für die Lymphdrainage der Beine? Dann schau Dir gleich eines der nachfolgenden Video-Tutorials an.

 

Was muss bei der Lymphdrainage für die Beine beachtet werden?

Die Lymphdrainage folgt einigen Grundvoraussetzungen, ohne die sich die Beine nicht entstauen lassen. Diese beinhalten:

  1. Du lymphst immer in Herzrichtung
  2. Die Lymphe erfolgt in entgegengesetzter Richtung zum Lymphödem
  3. Die Lymphdrainage arbeitet mit wenig Druck
  4. Jede Bewegung beginnt und endet mit einer druckfreien Phase (Nullphase)

Außerdem sollte der Kunde ein stimmungsvolles Umfeld vorfinden, in welcher er sich wohlfühlen kann. Eine passende Liege oder ein Massagestuhl sollten daher vorhanden sein. Falls Du hingegen Zuhause eine Selbstanwendung bevorzugst, wäre es ratsam, diese auf einem bequemen Sofa oder Stuhl zu absolvieren.

Was tun gegen geschwollene Beine, Füße und Knöchel?

Du kennst inzwischen die Gründe für Lymphstauungen und weißt, wie sie Dein Lymphsystem belasten. Eine präventive Lymphdrainage ist zwar eine vorteilhafte Möglichkeit, den Lymphfluss wieder zu verbessern, allerdings kannst Du auch ohne Wellnessanwendung bereits einiges an positiver Unterstützung für einen gesunden Lymphfluss unternehmen.

Dazu zählen unter anderem:

  • Der Verzicht auf enge Kleidung, welche den Lymphabfluss unnötig erschwert
  • Hochlagerung der Beine
  • Eine gesunde Lebensweise
  • Eine salzhaltige Ernährung meiden, um kein Wasser im Körper zu binden
  • Abbau von Übergewicht, da jenes die Gefäße stark belastet
  • Bequemes, hochwertiges Schuhwerk
  • Kühlen der geschwollenen Beine und Füße
  • Vermeidung von langem Stehen und Sitzen
  • Vermeidung von Stress (es verengt die Gefäße)
  • Den Körper nicht zu extremer Kälte aussetzen, auch dies ist Gefäßverengend

Im Gegenzug sind regelmäßige Sonnenbäder, Sauna oder ein Wellnessmoment in der heißen Badewanne sehr vorteilhaft, um die Gefäße zu weiten, während Bewegung, ausreichend Schlaf und Ruhe, eine gesunde Ernährung, Gymnastik und die passende Hautpflege sind äußerst hilfreich für einen aktiven Lymphfluss. Auch das Tragen von Strümpfen mit Kompression (zum Beispiel beim Sport) hilft, das Lymphsystem in seiner Funktion zu stärken. Bei ernsten Lymphabflussproblemen sind hingegen flachgestrickte Kompressionsstrümpfe und medizinische Lymphdrainagen unverzichtbar.

Auch leichte Bewegungsübungen, bei denen Du die Füße kreisen lässt und sie gleichmäßig hin- her bewegst sind hilfreich.

Lymphdrainage Beine -- geschwollene Beine und Kompressionsstrümpfe

Lymphdrainage erlernen

Falls Du Dich nicht von einem erfahrenen Wellnessanwender verwöhnen lassen möchtest und auch die Selbstanwendung einer Lymphdrainage an den Beinen nicht ohne Fachwissen durchführen willst, bietet es sich an, eine Lymphdrainage Ausbildung zu absolvieren. Diese könntest Du zu 100 % als Lymphdrainage Fernstudium wahrnehmen und somit die Techniken auf professioneller Ebene erlernen.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass sich eine präventive Lymphdrainage der Beine empfiehlt, um müde, schwere Beine sowie geschwollene Füße zu verwöhnen. Gemeinsam mit einer gesunden Lebensweise und der richtigen Technik schenkst Du Deinen Beinen einen Moment der Erholung, damit Du Deinen Alltag auch weiterhin aktiv gestalten kannst.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.