Ohrakupressur und Reflexzonen-Massage

Menschliches Ohr – Sinnesorgan mit verschiedenen Reflexzonen

Das Ohr zählt zu den Sinnesorganen, die dafür verantwortlich sind, Geräusche und Töne wahrzunehmen. Ferner beinhaltet das Ohr ein wichtiges Gleichgewichtsorgan des Menschen und viele wertvolle Reflexzonen. In dem Zusammenhang wird die auditive Wahrnehmung von einigen Bestandteilen des Ohrs wie dem Hörnerv, Innen-, Außen- sowie Mittelohr und den dazugehörigen Stationen im zentralen Nervensystem gesteuert. In Fachkreisen nennt sich ein solcher Komplex auch das Hörsystem.

Grundsätzlich lässt sich ein Ohr in drei Bereiche unterteilen:

  • Das Außenohr für die Aufnahme und Koordination des Schalls
  • Das Mittelohr für die Signalübertragung zwischen Außen- und Innenohr
  • Das Innenohr, welches das Gleichgewichtsorgan beinhaltet und Schallwellen in Nervenimpulse konvertiert

Schon im Altertum galten verschiedene Behandlungsverfahren für das Ohr als effizienter Leitgedanke, um diverse Erkrankungen auf natürliche Art zu therapieren. Im Zuge dessen praktizierten führende Mediziner nach dem Prinzip der Reflexzonen und nutzten das Ohr, um indirekt die Symptome anderer Körperpartien zu behandeln. Ein bekanntes Beispiel sind Aderlässe hinter dem Ohrbereich, um im 18. Jahrhundert Potenzprobleme zu heilen, wohingegen 350 vor Christus erstmalig Rückenschmerzen über eine Therapie am Ohr bekämpft wurden.

Die reflexogenen Zonen des Ohrs lassen sich dazu mit denen der Hände und Füße vergleichen. So spiegelt das Sinnesorgan den menschlichen Körper in Gestalt eines Embryos wider, beginnend mit den Ohrläppchen als Miniatur-Darstellung für den Kopf. Eine optimale Ausgangslage für alternative Heilmethoden wie Akupunktur oder Akupressur.

Die traditionelle chinesische Medizin, kurz TCM genannt, berichtete ebenfalls in den über 2000 Jahre alten Schriften von den Reflexzonen im Ohr. Das Prinzip der Alternativpraktiken ist dabei gleichermaßen bekannt durch die Reflexzonentherapie und wurde ehemals von Fitzgerald ins Leben gerufen.

Reflexzonen Konzept – alternatives Verfahren mit Vielseitigkeit

Reflexzonenmassagen basieren auf den Erkenntnissen von William Fitzgerald, einem Mediziner aus den USA. Er entdeckte die Technik in ihrer Originalversion bei den Urvölkern Amerikas und setzte sich fortan dafür ein, die Methode auch in anderen Kulturkreisen zu etablieren.

Die außergewöhnliche Massageversion untersteht den Umstimmungstherapien und beschreibt die enge Verbindung zwischen verschiedenen Reflexzonen in den Füßen, Händen und Ohren, mit den Organen oder dem Nervensystem. Jene Verknüpfung gelingt über zahlreiche Nervenbahnen. Liegt eine Disharmonie vor, lässt sich an der betreffenden Reflexzone eine Verhärtung nachweisen. Stimuliert der Therapeut den Triggerpunkt durch gezielte Massagegriffe, wird der Effekt über die entsprechenden Leitbahnen an die erkrankte Körperregion transportiert.

Ziel einer solchen Massage ist es, Dysbalancen möglichst schonend zu therapieren. Fitzgerald entwickelte dazu ein spezielles Raster, welches die Fachkräfte bis heute für Reflexzonenbehandlungen verwenden. Die Technik eignet sich für sämtliche körperliche und seelische Symptome, darunter Schmerzen, Verspannungen oder Depressionen, begünstigt aber auch lokale Veränderungen wie eine bessere Durchblutung oder einen stärkeren Lymphfluss. Basierend auf den Fakten der Reflexzonenpraktik entstand dann die Ohrakupressur, welche das Grundprinzip in eine neuzeitliche Behandlungsstrategie integriert. 

Akupressur Ohr – moderne Technik mit Nachhaltigkeit

Die Akupressur Ohr untersteht den Reflexzonen-Therapien, weil sie darauf abzielt, über die Triggerpunkte am Ohr Beschwerden des Körpers zu behandeln. Die verschiedenen Akupressurpunkte am Ohr stehen dabei symbolisch für die Organe, das Nervensystem oder übergeordnet als Reflexzonen für Schmerzen. Der Ursprung liegt in der Ohr-Akupunktur, die meist als „große Schwester“ der Akupressur bezeichnet wird.

Über die Jahrhunderte, in denen das Verfahren kontinuierlich weiter ergründet wurde, konnten sich mehrere Varianten einer Ohr Massage durchsetzen. Darauf aufbauend folgten viele Weiterentwicklungen mit Einflüssen aus anderen Heilverfahren auf internationaler Ebene. Daraus entstand dann ebenfalls die Präsenz der Akupressur, welche in China seit Generationen in einer urtümlichen Version angewandt wird.

Im Gegensatz zu der Akupunktur geschieht die Druckpunktstimulation hier ohne den Einsatz von Nadeln, dagegen aber mit intensiven Triggerpunktmassagen. Obendrein zählen Klopfungen, Knetungen oder Reibungen zu einem Akupressurverfahren. Das Prinzip ist dabei eng mit den Reflexzonenmassagen verbunden, weswegen beide Therapieansätze auch als Einheit betrachtet werden können. 

Gemeinsamkeiten Akupressur/Reflexzonenmassage – Zusammenspiel mit hoher Effizienz

Die Reflexzonenmassage und die Akupressur Ohr sind nicht klar voneinander abzugrenzen, weil die Akupressur auf den Erkenntnissen der Reflexzonentherapie basiert. Sie ist quasi das Fundament für die Alternativbehandlung und liefert die notwendigen Erkenntnisse über die Triggerpunkte sowie deren Verbindung zu den Organen, Gelenken oder dem Nervensystem, worauf sich das Konzept der Akupressur stützt.

Im Gegensatz zu einer klassischen Reflexzonenmassage agiert ein Therapeut bei der Akupressur allerdings nur in einem begrenzten Behandlungsfeld, dem Ohr. Dies verkürzt die Akupressur zeitlich und verlagert den Fokus. Reflexzonen-Therapien werden stattdessen hauptsächlich an den Füßen angewandt. Beide Konzepte wirken jedoch ganzheitlich und beinhalten psychische sowie physische Probleme.

Auch der Denkansatz aus der traditionellen chinesischen Medizin hinsichtlich der Meridianlehre ist nahezu identisch. Beide Vorgehensweisen nutzen die enge Verbindung des zentralen Nervensystems als Ausgangspunkt für die Therapie. Wird ein Triggerpunkt gereizt, kommt es automatisch zu einer Stimulation an der betreffenden Körperstelle, die über eine der vielen Leitbahnen mit der Reflexzone in Kontakt steht.

Die Akupressur Ohr konzentriert sich diesbezüglich auf die vorhandenen Druckpunkte am Außenohr, wohingegen eine allgemeine Reflexzonenmassage eben sämtliche Triggerpunkte des Organismus involviert. Wer jedoch annimmt, eine Akupressur am Ohr sei weniger effektiv und abwechslungsreich als eine klassische Reflexzonenbehandlung, der irrt sich, denn jenes alternative Verfahren hat viele Effekte für einen vitalen Organismus.

Wirkung Ohr Massage – natürliche Linderung verschiedener Symptome

Grundsätzlich dient die Ohr Massage unter Berücksichtigung der Akupressur dazu, die Meridiane wieder in den Einklang zu bringen. Auf diese Weise soll die wichtige Lebensenergie Qi ungehindert fließen und die Psyche sowie physische Disharmonien werden sanft therapiert. Ein solches Konzept beruft sich auf die Lehren von TCM und ayurvedischen Erkenntnissen, um beides in die neuzeitliche Akupressur Ohr zu integrieren.

Ohr Akupressur

Dabei wird angenommen, dass es viele äußere Einflüsse gibt, die den Energiefluss stören und darauffolgend Symptome hervorrufen. Mittels der Ohrakupunktur werden Blockaden aufgehoben und der Patient fühlt sich langfristig gesünder. Sie eignet sich für ähnliche Beschwerden wie die Akupunktur, besonders für funktionelle Störungen, bekämpft allerdings nur leichte Probleme und keine schwerwiegenden Erkrankungen.

Einige der primären Anwendungsgebiete sind:

  • Schmerzen
  • Muskelkrämpfe oder Blockaden
  • Rheuma
  • hormonelle Schwankungen
  • mentale Disharmonien
  • Schwindel
  • Antriebslosigkeit und Müdigkeit
  • allgemeines Unwohlsein
  • Zahnschmerzen
  • Hexenschuss
  • starke psychosomatische Symptome
  • Durchfall

Weiterhin wird die Akupressur am Ohr auch bei Suchtproblemen eingesetzt. Gerade bei der Raucherentwöhnung kann sie einen unterstützenden Beitrag leisten, wohingegen das Verfahren ebenso als zusätzliche Behandlung in Erscheinung tritt, wenn jemand abnehmen möchte. Oft nutzen erfahrene Therapeuten die Akupressurpunkte am Ohr gleichermaßen für mehrere Symptomatiken, weswegen ein ganzheitliches Wohlbefinden das oberste Ziel sein sollte.

Neben den positiven Kriterien finden sich trotzdem einige Krankheitsbilder, die von der Behandlung Abstand nehmen müssen. Dies sind schwere organische Probleme, entzündliche Prozesse oder irreparable Schädigungen von Knochen sowie Muskeln. Menschen, die unter einem schwachen Herz-Kreislauf-System leiden, müssen ebenfalls auf die alternative Behandlungsvariante verzichten, weil die vorliegenden Probleme durch eine Stimulation der Reflexzonen verschlechtert werden könnte.

Ein Kritikpunkt, der häufig mit der Akupressur in Verbindung steht, wäre hingegen die fehlende ärztliche Absprache. Viele Menschen nutzen direkt das sanfte Verfahren, um Beschwerden zu bekämpfen. Wird diesbezüglich aber keine ausführliche Untersuchung durch einen Mediziner vorgenommen, kann die Akupressur die Ernsthaftigkeit einer bestehenden Krankheit eventuell vorübergehend verschleiern. Das sollte zwingend vermieden werden.

Darum empfiehlt es sich, bei Symptomen anfangs Rücksprache mit dem behandelnden Mediziner zu halten und erst nach seiner Zustimmung auf die Akupressur zurückzugreifen. Letztere bezieht sich auf unterschiedliche Akupressurpunkte Ohr, die bei der Behandlung eine Rolle spielen. 

Techniken Akupressur Ohr – abwechslungsreich zur Vitalität

Die Akupunkturpunkte Ohr sind in umfangreicher Anzahl vorhanden und stehen alle für unterschiedliche Körperbereiche. Damit die Akupressur folglich wirken kann, sollte der behandelnde Therapeut jeden Triggerpunkt und dessen Einfluss kennen.

Insgesamt finden sich sechs Akupressurpunkte am Ohr, darunter:

  • Triggerpunkt für Schulter- und Rückenbereich - Jener befindet sich ziemlich weit oben an der Ohrspitze und steht in direktem Zusammenhang mit Spannungsgefühlen an den Schultern sowie dem Rücken, Verhärtungen oder Schmerzen.
  • Die Reflexzone für Organe - Hier besteht eine enge Verbindung mit sämtlichen Organen des Körpers. Bei leichtem Unwohlsein hilft es daher, jenen Punkt mittels Akupressur zu stimulieren.
  • Reflexzone für Gelenke - Dieser Akupressurpunkt am Ohr hat eine starke Auswirkung auf das Nervensystem, welches für den Schmerzreiz der Gelenke verantwortlich ist. Aus dem Grund sollte eine Ohr Massage hier nur nach Rücksprache mit einem Arzt praktiziert werden und äußerst vorsichtig zur Anwendung kommen.
  • Akupunkturpunkt für Hals und Nasennebenhöhlen - Ein solcher Triggerpunkt erweist sich besonders während oder nach Erkältungen als hilfreich, weil eine Akupressur an der Reflexzone eine positive Auswirkung auf beanspruchte Nebenhöhlen und den Hals hat. Schmerzen werden gelindert, es folgt eine leichte Entspannung und die Symptome schwächen ab.
  • Triggerpunkt für die Verdauung - Die Reflexzone für den Verdauungstrakt lässt sich optimal vorsorglich behandeln, um Blähungen oder Magenverstimmungen zu umgehen.
  • Akupressur für Kopf und Herz - Dieser Triggerpunkt erweist sich als einer der wichtigsten, denn er verbindet das Ohr über die Rezeptoren mit dem Kopf und dem Herz. Eine leichte Akupressur Ohr könnte hier Kopfschmerzen lindern und die Vitalität des Herzens positiv unterstützen.

Alle sechs Reflexzonen befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander und verteilen sich halbkreisförmig entlang der Ohrform, beginnend am Ansatz des äußeren Ohrs bis zum unteren Ende/den Ohrläppchen. Die Ohr Massage erfordert viel Fingerspitzengefühl, weshalb eine Akupressur oftmals mit Hilfsmitteln optimiert wird. Sie garantieren eine filigrane Bearbeitung der Reflexzonen und eine intensivere Behandlung. Hierzu zählt unter anderem der Akupressurstab.

Equipment der Behandlung – Akupressurpunkte am Ohr gezielt behandeln

Die Akupressurpunkte am Ohr lassen sich auf unterschiedlichen Wegen stimulieren. Am geläufigsten ist hierbei ein manuelles Verfahren über die Ohr Massage, bei welcher sämtliche Triggerpunkte mit abwechslungsreichen Drucktechniken aktiviert werden. Es finden sich aber noch andere Optionen, um die Akupressur Ohr erfolgreich durchzuführen. Dazu zählt unter anderem ein sogenannter Akupressurstab. Er ist ein schmal geschnittener Stick, welcher eine runde Kugel am Ende hat. Sie ist in verschiedenen Durchmessern erhältlich und wird für die Triggerpunktbehandlung am Ohr genutzt.

Die Akupressurstifte gibt es in verschiedenen Materialien wie Edelstahl, Rosenquarz oder auch Holz, wobei Therapeuten immer auf die Hochwertigkeit des Produktes achten sollten.

Ein Akupressurstab ermöglicht es den Fachkräften, noch präziser zu agieren und die Druckpunkte mit exakter Technik zu behandeln. Er ist kein verpflichtendes Utensil für die Ohr Massage, kann jedoch besonders bei empfindlichen Patienten für eine intensivere Anwendung sorgen.

Wenngleich somit des Öfteren der Verdacht entsteht, eine Akupressur ließe sich bequem in Eigenleistung anwenden, ist hiervon abzuraten. Vor allem bei Menschen mit vorliegenden Erkrankungen gilt äußerste Vorsicht. Ganz gleich, wie nebenwirkungsarm und entspannend die Akupressur Ohr auch sein mag, wer ohne vorangehende Kenntnisse über die Triggerpunkte und deren Effekte an die Materie herantritt, riskiert ernsthafte Verschlechterungen des Allgemeinzustands und die gewünschte Wirkung bleibt aus.

Darum sollte in jedem Fall eine fachgerechte Ausbildung vorliegen, an welcher sich der praktische Ablauf einer Ohrakupressur orientiert.

Ohr Akupressurstab

Akupressur Ohr durchführen – sanft zur Tiefenentspannung

Die Akupressur Ohr beginnt immer mit einer kurzen Anamnese durch den behandelnden Therapeuten. Er spürt dabei die verhärteten Reflexzonen auf, um diese im Anschluss gezielt behandeln zu können. Während manche dafür ein spezielles Gerät verwenden, wählen andere Fachkräfte die manuelle Technik und tasten das Ohr ab. Sobald die einzelnen Defizite klar sind, findet die eigentliche Ohr Massage statt.

Der Therapeut stimuliert nun die verschiedenen Triggerpunkte, damit der Energiefluss wieder ins Gleichgewicht gerät. Hierbei beruft er sich sowohl auf eine Beruhigung der vorhandenen Reflexzonen als auch auf eine Aktivierung, je nach vorliegendem Krankheitsbild. Die Akupressur lässt sich mittels intensiver Druckpunktmassage, durch Nadeln ähnlich der Akupunktur, eine Moxibustion als Wärmereiz für die Akupressurpunkte oder via Zusammenspiel verschiedener Techniken absolvieren. Die Behandlung ist relativ kurz und überdauert nur wenige Minuten, denn der Therapeut bearbeitet jeden der Akupressurpunkte am Ohr lediglich zwischen fünf Sekunden und zwei Minuten.

Während der Massage verspürt der Patient meistens eine angenehme Wärme, die das Ohr durchströmt und anzeigt, dass eine Reaktion vonstattengeht. Auch leichte Schmerzreize können verursacht werden, sollten aber binnen kürzester Zeit wieder verschwinden. Am Ende sollte der Patient noch eine Weile ausruhen, damit sich der Organismus von der Reflexzonen-Stimulation erholen kann. Die Ohrakupressur wird aktuell in Wellnesspraxen, bei Heilpraktikern, in Physiotherapie-Einrichtungen oder auch von Ärzten angeboten, denn das Verfahren hat großes Zukunftspotenzial.

Darum erweist sich eine Akupressur Ohr als intensivere Alternative zur Reflexzonenmassage, die körperliche sowie seelische Dysbalancen über eine Druckpunktstimulation am Ohr auf sanftem Wege therapiert.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Dein Heimstudium zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code zugeschickt bekommen.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 WHI. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok