Google Bewertung
4.9

Basierend auf 175 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
175 Rezensionen
Profilbild von Stephan Falkus
in der letzten Woche
Habe hier meine Personal Trainer und Trainer A, B-Lizenz gemacht. Super freundliches Personal dort, alles perfekt gelaufen. Einfach nur zu empfehlen!
Stephan Falkus
Profilbild von Mustafa Ilhan
in der letzten Woche
Sehr gute Ausbildung. Lerninhalte sind verständlich und nachvollziehbar. Da es keinen Zeitdruck gibt, ist es Stressfrei und Zeitflexibel zu lernen. Die Übungsfragen könnten nach meiner Einschätzung etwas schwerer sein. Kann die Ausbildung jeden sehr empfehlen.
Mustafa Ilhan
Profilbild von Denise Schröder
vor einem Monat
Sehr nette „Aufnahme“ in den Online-Bereich. Von der ersten Minute an, hat man das Gefühl, jede noch so ungewöhnliche Frage stellen zu dürfen. Ich konnte alles in Ruhe durcharbeiten, um an meiner Prüfung teilzunehmen. Insgesamt kann ich mit der Anmeldung zum Online-Bereich ein ganzes Jahr lang immer wieder üben und festigen. Es wird sehr professionell erläutert. Ich hab wirklich Freunde daran. Was für ein Segen, dass ich mir diese Ausbildung zu Corona-Zeiten schenken konnte und zu Hause auch immer ein „Opfer“ zum Üben habe... 😉 Ich wünsche den MA der Akademie alles Gute und allen Lernenden viel Freude und persönliche Bereicherung!
Denise Schröder
Profilbild von Roman Stemmer
vor einem Monat
Es war sehr gut. Kompetente kursleiter, super Führung durch den Kurs, fragen wurde immer gut beantwortet. Sehr lohnenswert👌👍
Roman Stemmer
Profilbild von Susanna Rehb
vor 3 Monaten
Heute war für mich die zweite Ausbildung vor Ort und diese wieder super gelungen🙏Ein gut organisiertes und total nettes Team, mit versierten Dozenten, die für eine erfrischende Atmosphäre sorgen. Die Ebene stimmt einfach und ist für alle empfehlenswert, die gern für sich und dann ggf. auch für Hilfe suchende Seelen Gutes tun möchten. Danke, dass es euch gibt💪💃🍀
Susanna Rehb

Massageöle und Lotionen: wesentliche Hilfsmittel einer Massage

Massageöle und Lotionen sind aufgrund ihrer Gleitfähigkeit sehr nützliche Hilfsmittel, die wegen ihrer diversen Inhaltsstoffe den positiven Massage-Effekt noch verstärken können. Dabei unterscheiden sich die Öle von den Lotionen jedoch nicht nur in ihrer Konsistenz, sondern ebenfalls in ihrer Wirkung.

Was ist eine Massagelotion? Bei einer Massagelotion handelt es sich um eine Emulsion, die aus Öl und Wasser besteht. Verwendet werden Lotionen für eine verbesserte Gleitfähigkeit während einer Gewebestimulation, wie das bei einer Massage der Fall ist. Der Hautpflege dient sie eher weniger. Lotionen verfügen über eine sehr leichte Konsistenz, die kaum in die Haut eindringt. Deshalb können sie bei den verschiedensten Massagen sehr sparsam verwendet und somit auch lange benutzt werden. Eine Massagelotion enthält unter anderem Duftstoffe sowie Pflanzenöle. Manche Produkte enthalten ebenfalls Paraffin.

Zusätzlich zu den speziellen Lotionen, die für eine therapeutische Behandlung gedacht sind, werden jedoch auch andere Lotionen angeboten, die aus dem Bereich der Hautpflege stammen. Diese Produkte können beispielsweise auch für eine Wellness-Massage verwendet werden. Sie dringen schnell in die Haut ein und spenden in der Regel auch Feuchtigkeit.

Massagelotionen: Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten

Massagelotionen fallen durch ihre cremig-wässerige sowie leicht zu verteilende Textur auf. Sie sind normalerweise weiß bis durchsichtig und verfügen in der Regel über einen recht hohen Feuchtigkeitsgehalt. Da es sich bei Massagelotionen um Emulsionen aus Wasser, Pflanzenöl oder auch Paraffin handelt, besitzen sie eine sehr leichte Konsistenz. Außerdem bringen die Lotionen oftmals einen ansprechenden Duft oder auch weitere pflegende Eigenschaften mit. Hierfür sind etwaige zusätzliche Bestandteile, wie zum Beispiel ätherische Öle, verantwortlich. Verwendet wird eine Massagelotion, wie die Bezeichnung bereits andeutet, vor allem für Massagen. Hier dienen sie als Gleitmittel für die Hände. Zudem ist es bei nahezu allen Ölmassagen möglich, eine Massagelotion anstelle von Massageöl zu verwenden.

Worin unterscheiden sich Massagelotionen zu Cremes oder Ölen?

Massagelotionen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie normalerweise dickflüssiger als die Massageöle aber dennoch dünnflüssiger und leichter sind als Massagecremes. Je nach Produkt kann die Konsistenz zwischen einer Lotion und einer Creme aber durchaus sehr ähnlich ausfallen. Massagelotionen werden im Gegensatz zu den Ölen mit Emulgatoren sowie mit Wasser vermischt. Deshalb enthalten sie auch mehr Feuchtigkeit und sind außerdem nicht so ölig. Dagegen enthält eine Massagecreme etwas mehr Öl als eine Lotion. In der Regel ziehen Massagecremes und -öle jedoch stärker in die Haut ein. Allerdings hängt das auch davon, welches Produkt verwendet wird beziehungsweise welche Inhaltsstoffe sich darin befinden.

Was sind Massageöle?

Unter einem Massage-Öl versteht man eine fettige Substanz, die zur Stimulation der Haut verwendet wird. Bei einer Massage fördert das Öl die Gleitfähigkeit auf der Haut, sodass die Hände des Masseurs besser auf ihr "gleiten". Massageöle bestehen entweder aus reinen Basisölen oder sie sind mit den verschiedensten Zusätzen versehen. Zu Letzteren gehören beispielsweise ätherische Öle. Je nach Zusammensetzung ergeben sich unterschiedliche Wirkungsweisen. Massageöle werden jedoch nicht nur für eine große Anzahl an medizinischen Massagen, sondern auch für diverse Wellness-Massagen verwendet. Ebenso ist es möglich, sie zur Hauptpflege zu nutzen.

Bestandteile von Massageölen

Bei einem Massageöl handelt es sich in der Regel um ein Pflanzenöl, das normalerweise durch die Kaltpressung unterschiedlicher Pflanzenteile erstanden wird. Im Gegensatz zum Massageöl enthalten Massagecremes und -Lotionen nicht nur pflanzliche Fette, sondern ebenfalls Wasser sowie oftmals auch weitere Inhaltsstoffe, die den Produkten ihre Konsistenz verleihen. Cremes und Lotionen ziehen zumeist schneller ein und verfügen somit über eine niedrigere Gleitfähigkeit als Massageöle.

Typische Merkmale und Eigenschaften von Massageölen

Massageöle können durchaus über mehrere Eigenschaften verfügen. Diese variieren je nachdem, welches Pflanzenöl und weitere Inhaltsstoffe verwendet wurden. Ein typisches Merkmal für Massageöle sind die hervorragenden Gleiteigenschaften. Hier dringt das Öl nicht sofort in die Haut ein, sodass sich ein geschmeidiger, fettiger Film bildet, auf dem eine Massage sehr gut durchgeführt werden kann. Dazu kommt, dass einzelne Basisöle durch ihre jeweilige Zusammensetzung über verschiedene Wirkungsweisen verfügen. Weitere Zusätze wie etwa ätherische Öle oder Vitamine erweitern beziehungsweise verstärken deren Eigenschaften. Massageöle werden vor allem bei Massagen sowie im Bereich der Hautpflege eingesetzt. Die Öle nähren die Haut und machen sie geschmeidig. Zudem setzt durch das Öl in Kombination mit der Massage eine herrliche Entspannung ein. So gibt es zum Beispiel eine große Anzahl an Wellness-Massagen, bei denen Massageöl verwendet wird. Zu den beliebten Massageölen gehören unter anderem:

  • Mandelöl
  • Jojobaöl
  • Sesamöl
  • Aloe-Vera-Öl
  • Weizenkeimöl
  • Traubenkernöl

Doch auch in der Hauptpflege finden Massageöle eine vielfältige Anwendung, wie etwa für Wellnessbäder und diverse kosmetische Behandlungen.

Welche Lotionen, Cremes und Öle verwendet ein Masseur?

Zu welchen Produkten ein Masseur greift, das hängt unter anderem von der jeweiligen Massage sowie aber auch von den persönlichen Vorlieben ab. Manchmal ist es als Kunde aber auch möglich, sich beispielsweise ein bestimmtes Öl zu wünschen. Ein Masseur hat im Rahmen seiner Ausbildung, und/oder während einem Massagekurs, nicht nur das richtig massieren, sondern auch den Einsatz von Cremes, Lotionen und Ölen gelernt. Dazu kommt, das beispielsweise bei einem Massagekurs den Teilnehmern die verschiedensten Massage Tipps gelehrt werden, sodass der Masseur hier aus einem reichhaltigen Wissensschatz schöpft.

Massageöle und Co auch zu Hause verwenden?

Natürlich können die Lotionen, Cremes und Öle auch privat verwendet werden. Sie eignen sich zum Beispiel für eine Partnermassage oder auch für eine Rückenmassage bei der besten Freundin. Wer jedoch nicht nur privat, sondern auch beruflich massieren möchte, für denjenigen bietet sich beispielsweise ein Massagekurs, wie die WHI-Akademie ihn offeriert, an.

Haupt- oder nebenberuflich als Masseur arbeiten

Wer einen Massagekurs bei der WHI-Akademie absolviert, der lernt nicht nur richtig massieren, sondern erfährt zusätzlich noch viele weitere wichtige Dinge, wie etwa zu den Themen:

  • Berufsrecht
  • Saunen, Bäder und Packungen
  • Ätherische Öle und Lotionen
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Grundlagen Anatomie
  • Grundlagen Physiologie
  • Weitere Massage Tipps und vieles mehr

So erhält man durch den Kurs ausreichend Wissen, um haupt- oder nebenberuflich als Masseur zu arbeiten.

Richtig massieren: als Angestellter oder in der eigenen Praxis

Wer in dem Kurs der WHI-Akademie richtig massieren gelernt hat, der kann sofort nach der Ausbildung eine eigene Praxis eröffnen. Viele Teilnehmer gehen diesen Schritt und wenden die erlernten Massagen, Massage Tipps sowie das weitere Wissen aus dem Kurs erfolgreich bei ihren Kunden an. Natürlich ist es aber mithilfe des Kurses auch machbar, als Angestellter im Wellness-Bereich zu arbeiten und dort die Kunden mit den erlernten Massagen zu verwöhnen. So kann ein Kurs bei der WHI-Akademie immer auch ein Einstieg in eine vollkommen neue Karriere sein.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Dein Heimstudium zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code zugeschickt bekommen.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Copyright © 2021 WHI.
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.