Shiatsu Massage Anleitung

Herkunft der Shiatsu Massage – von 5-Elemente-Lehre zur Wellnessmethode

Anfänglich trat eine frühe Form der heutigen Shiatsu Massage in China auf, wo sie zunächst eine Kombination aus den Weisheiten der klassischen chinesischen Heilmedizin und der Tuina-Technik bildete. Insbesondere die 5-Elemente-Lehre und das in der TCM (traditionelle chinesische Medizin) bekannte Meridian System lieferten daraufhin die Basis für die Shiatsu Behandlung. Sie verbreitete sich jedoch schon im 6. Jahrhundert nach Japan, wo aus ihr die Methodik entstand, die bis heute richtungsweisend ist. Damals wurde sie in die verschiedensten Therapien integriert und avancierte zu einem geschätzten Bestandteil der dortigen Heilkunde.

In dem Zusammenhang prägten zwei Namen die Etablierung der Shiatsu Massage, nämlich Tokujiero Namikoshi und Shizuto Masunaga. Während Namikoshi dafür verantwortlich war, dass die Praktik ihre staatliche Anerkennung erhielt und in seiner eigens dafür gegründeten Schule erlernt werden konnte, trug dessen Schüler Masunaga dazu bei, das Prinzip von Shiatsu in der westlichen Welt publik zu machen. Ihre endgültige Präsenz erhielt die Massage allerdings erst ab dem 20. Jahrhundert, wo sich aus allen Theorieansätzen und Techniken das Prozedere herauskristallisierte, welches aktuell praktiziert wird. Jenes ist den manuellen Therapien untergeordnet und zählt ebenfalls zu den Körpertherapien.

Die Bezeichnung gibt wiederum Aufschluss über das Kernkonzept der Anwendung, denn „Shi“ bezieht sich auf das Wort „Finger“ und „Atsu“ heißt übersetzt „Druck“. Somit erklärt sich auch die Betitelung als „Fingerdruckmassage“. Im Mittelpunkt steht die harmonische Zusammensetzung aus energetischer Körperarbeit und manuellen Techniken, wobei vor allem der beständige Energiefluss zwischen Fachpraktiker und Patient wichtig ist. Alles, was die Shiatsu Massage nach außen projiziert, gründet auf dem „Qui“, welches in Asien als Lebensenergie angesehen wird.

Gemäß den fernöstlichen Auffassungen kann jenes über die Meridiane den kompletten Organismus durchfließen und die Funktionsfähigkeit gewährleisten. Sobald aber Energieblockaden auftreten, entsteht eine Dysbalance im Körper, die sich mittels seelischer oder physischer Symptome darstellt. Eine Shiatsu Massage hat daher die Aufgabe, dieses energetische Ungleichgewicht aufzuheben und den Organismus sowohl auf lokaler als auch auf mentaler sowie organischer Ebene zu therapieren. Demnach hat die Behandlung viele positive Effekte auf den Patienten.

Zielgruppe für Shiatsu Massagen – sanfte Praktik für wechselndes Klientel

Bei einer Shiatsu Massage finden viele verschiedene Reaktionen statt, die in ihrer Gesamtheit für die Wirkung verantwortlich sind. So zeigen sich Veränderungen auf dem behandelten Hautbereich, weil die Griffe der Massage bei Muskulatur, Haut und Bindegewebe für eine verbesserte Durchblutung sorgen. Weitere Beschwerden, die sich auf diesem Weg lindern lassen, sind dann:

  • Disharmonien des autonomen Nervensystems
  • Funktionsstörungen
  • Depressionen
  • das instabile Immunsystem
  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Kreislaufprobleme
  • Muskelverhärtungen
  • Verdauungsschwierigkeiten
  • Konzentrationsschwächen

Im Allgemeinen eignet sich die Shiatsu Massage folglich für Patienten aus allen Altersgruppen, inklusive Schwangeren und Kindern. Auch eine leichte infektiöse Erkrankung ist nicht hinderlich für die Behandlung, im Gegenteil, sie könnte jene sogar therapieren. Lediglich Krebspatienten, Epileptiker, Menschen, die unter Bluthochdruck oder Krampfadern leiden, sowie Personen mit schweren, seelischen Problemen sollten von der Therapie dringend Abstand nehmen. Ein kurzes Gespräch mit einem behandelnden Arzt kann darüber aber schnell Klarheit verschaffen. Unabhängig davon muss die Shiatsu Massage zu jeder Zeit nach Anleitung erfolgen.

Anleitung für Shiatsu Massage – Fundament der Wirksamkeit

Mann wird am Nacken massiert

Die obersten Voraussetzungen bei einer Shiatsu Massage sind der Respekt vor der Behandlung und dem Patienten. Allerdings müssen Sie noch weitere Faktoren bedenken, insofern Sie eine Shiatsu Massage anwenden möchten, darunter eine vorangehende Ausbildung. Erst die bescheinigte Qualifizierung als Wellnessmasseur für Shiatsu Techniken sorgt dafür, dass Sie die Praktiken im professionellen Bereich einsetzen dürfen. Wenngleich es sicher vorteilhaft ist, menschliche Kompetenzen und ein gewisses Einfühlungsvermögen zu besitzen, sollte die exzellente Fortbildung nicht außer Acht gelassen werden. Viel mehr liefert sie die gewinnbringende Plattform für eine Massage mit Tiefenwirkung. Sie vermittelt Ihnen, wie Sie die einzelnen Griffe gezielt anwenden, welche Intensität Sie bei einer Behandlung anstreben müssen und auf welche Weise die Kontinuität bei der Ausführung der einzelnen Übungen gewährleistet wird. Nicht zuletzt thematisiert die Anleitung detailliert, wie sich eine vorbildliche Shiatsu Massage darstellt und ab wann Sie die Behandlung einstellen sollten.

Die Risiken und Gegenindikatoren sind immerhin ein weiterer tragender Bestandteil jeder Anwendung. Aus eigenem Interesse und im Hinblick auf das Wohlergehen der künftigen Patienten wäre es darum ratsam, eine Schritt für Schritt Anleitung für die Shiatsu Technik zu erlernen, ehe Sie im privaten oder beruflichen Umfeld mit der Praktik beginnen. Selbstverständlich kann diese Leitlinie Ihnen nur als Inspiration dienen und sollte sich je nach Patient und jeweiligem Behandlungsbild differenzieren. Dennoch ist sie ein solider Ausgangspunkt für sämtliche Techniken und bringt Ihnen die Massage auf verständliche Art näher.

Shiatsu Massage Anleitung – Schritt für Schritt zur angenehmen Behandlung

Das Tätigkeitsfeld eines Fachpraktikers für Shiatsu Massagen liegt in der Prävention als Wellnessmasseur oder in der Rehabilitation. Es muss aber zwischen der Wellness-Variante und einer therapeutischen Maßnahme differenziert werden, die auch bei der palliativen Medizin wirksam ist. Personen ohne Fachkenntnisse wären hierzu jedoch kaum in der Lage, weil sich die Praktiken ähneln.

Selbst auf internationaler Ebene zeigen sich Abweichungen innerhalb der Technik, denn während im Heimatland Japan das Prinzip unter Namikoshi präsent ist, findet sich speziell in westlichen Gefilden primär Masunagas Ausführung als Zen-Massage. Letztere vereint die Lehren des Meridian Systems mit der Akupunktur. Wichtig ist, dass die Shiatsu Massage nicht über die Nutzung der muskulären Kraft charakterisiert wird. Im Gegensatz dazu behandelt ein Fachpraktiker seine Patienten gleichermaßen mit Ellbogen, Füßen, Hand, Finger und Knie. Daraus ergibt sich der hohe Stellenwert einer Schritt für Schritt Anleitung, um die Behandlung fachkundig auszuüben.

Sie verläuft wie folgt:

Schritt 1:
Starten Sie mit einer Teezeremonie. Diese eröffnet die Behandlung und stellt das obligatorische Einführungsgespräch dar. Innerhalb jener Unterhaltung wird eine Vertrauensbasis hergestellt und der Therapeut erfasst die vorherrschenden Beschwerden des Patienten, um die Massage darauf auszurichten.

Schritt 2:
Ertasten Sie die Meridiane entlang der Wirbelsäule und spüren Sie, wo die Energie am stärksten/schwächsten fließt, damit Sie die energetische Arbeit sowie die Meridian Lehre korrekt anwenden können. Der Patient liegt dabei auf dem Bauch und entspannt sich. Arbeiten Sie sich langsam von der Lendenwirbelsäule aufwärts vor.

Schritt 3:
Daraufhin agieren Sie weiter gemäß der Meridian Lehre und suchen an der Hautoberfläche gezielt die Triggerpunkte, welche mit dem Meridian-System verbunden sind. Diese erweisen sich als bessere Energieleiter.

Schritt 4:
Jetzt beginnen die Behandlung der Energiezentren und die eigentliche Massage. Die Grifftechniken sind dazu in Akupressur/Druckpunktmassage, sanftes Kreisen, Ausstreichen und Halteübungen aufgegliedert. Stimulieren Sie nacheinander die jeweiligen Reizpunkte, um die Energieblockaden zu lösen. Dies kann sich entweder auf ein entsprechendes Körperteil wie Arm oder Bein beziehen, aber ebenso den gesamten Bewegungsapparat betreffen.

Schritt 5:
Integrieren Sie leichte Dehnübungen in die Behandlung, um die Bewegungsfreiheit der Gelenke zu unterstützen und die Mobilität im Ganzen zu optimieren. Hierfür nimmt der Patient zum Teil auch eine sitzende Position ein, denn der Haltungswechsel ist bei der Shiatsu Massage allgegenwärtig.

Schritt 6:
Führen Sie ein behutsames Ausstreichen mit rhythmischem Druck aus, um die Energiebahnen und das zentrale Nervensystem zu aktivieren.

Schritt 7:
Bauen Sie nach jeder absolvierten Übung eine ausgiebige Ruhephase ein, damit der Patient die Möglichkeit hat, sich zu entspannen, den Organismus reagieren zu lassen und die tiefenintensive Wirkung freizusetzen.

Ein regelmäßiger Austausch mit dem Patienten während der Behandlung ist ebenfalls entscheidend, denn so können Sie die Intensität anpassen und die möglichen Defizite mehr in den Fokus rücken. Die vollständige Shiatsu Massage überdauert etwa 50-60 Minuten und sollte auf dem Boden, auf einer Futtonmatte praktiziert werden. Jede Übung wird zudem mit größtem Respekt durchgeführt.   

Auch wenn die Anleitung Ihnen einen ersten, fundierten Einblick darüber liefert, wie sich die Massage fachgerecht avancieren ließe, sollten Sie sich dennoch niemals ohne Ausbildung an der Anwendung versuchen. Für den Fall, dass Sie dagegen keine Zeit haben, sich einem herkömmlichen Studiengang zu stellen oder dem Leistungsdruck nicht gewachsen sind, erweist sich das Fernstudium der WHI als erstklassige Alternative.

Shiatsu Massage erlernen - Heimstudium als Ausbildungsoption

Sie haben Interesse daran, zu einem Experten für Shiatsu Massagen zu avancieren, möchten aber keine gewöhnliche Fortbildung belegen? Viel eher steht Ihnen der Sinn nach einer erstklassigen Schulungsmethode mit Nachhaltigkeit und Flexibilität? Dann sollten Sie sich für ein Fernstudium der WHI entscheiden. Dieses Konzept verspricht Ihnen maximale Unabhängigkeit in puncto Lernumfeld und Zeiteinteilung, lässt sich sogar neben dem Beruf oder Familienleben anstreben und überzeugt durch eine herausragende Wissensqualität.

Der Shiatsu Massage Lehrgang ist dafür anschaulich gestaltet und voller aktuellster Informationen aus Theorie und Praxis. Das Videomaterial der WHI zeigt höchste Qualität und kann gleichermaßen via DVD oder auf dem mobilen Endgerät abgespielt werden. Demgegenüber entfallen die Prüfung und der damit verbundene Leistungsdruck, da die WHI jeden Fernkurs bereits mit einem anerkannten Zertifikat an Sie verschickt. Dieses können Sie im Anschluss als Referenz für eine Arbeit im Wellnessbereich nutzen und als Angestellter oder Selbstständiger Ihre Talente unter Beweis stellen. Um Ihnen ein möglichst großzügiges Wissensspektrum zu repräsentieren, bietet Ihnen die WHI einerseits den Einzelkurs für Shiatsu Massage und andererseits das WHI-Kombi-Set, bei dem Sie alle sechs Lehrgänge als preiswertes Gesamtset erwerben.

Mit einem lückenlosen Datenschutz und einfachen Bestellmöglichkeiten können Sie jeden gewünschten Fernstudiengang problemlos ordern. Als zusätzlichen Vorteil dürfen Sie an der WHI das Komplettset inklusive Shiatsu Massage in drei Ausführungen von Basis bis Premium kaufen und sich mehrere Extras wie weiteres Lehrmaterial, den Guasha Schaber oder das Massageöl sichern.  

Die Shiatsu Massage Anleitung ist hierzu der erste Baustein für die vertrauenswürdige Absolvierung einer sanften Fingerdruckmassage mit maximaler Wirksamkeit.

Rabatt-CODE anfordern!

Um Ihren 5% Rabatt zu erhalten führen Sie einfach folgende Schritte aus:

1) Formular ausfüllen,
2) Anfrage absenden und
3) Gutschein-Code per E-Mail erhalten.

 
Facebook
Twitter
Instagram
Google Plus
RSS
Copyright © 2018 wellnessheimstudium.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen