Widerrufsbelehrung, Widerrufsformular & Geschäftsbedingungen

Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Firma WellnessInPerfektion WIP GmbH, Bayreuther Straße 8, 10787 Berlin, Telefonnummer: +49 30 36288150, Telefaxnummer: +49 30 36288152, E-Mail-Adresse: info@wellnessinperfektion.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
- zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
- zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

- zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
- zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

- An

Firma WellnessInPerfektion WIP GmbH
Bayreuther Straße 8
10787 Berlin
Telefaxnummer: +49 30 36288152
E-Mail-Adresse: info@wellnessinperfektion.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

---------------------------------------

(*) Unzutreffendes streichen.

---------------------------------------

AGB (allgemeine Geschäftsbedingungen)

WELLNESSHEIMSTUDIUM INTERNATIONAL (WHI)

§ 1 Geltungsbereich
(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge und sonstigen Leistungen zwischen

WELLNESSHEIMSTUDIUM INTERNATIONAL (WHI)
Eine offizielle Marke der WellnessInPerfektion WIP GmbH.

WellnessInPerfektion WIP GmbH
Bayreuther Str. 8 - 10787 Berlin
Telefon: +49 30 36288151
Fax: +49 30 36288152
info@wellnessheimstudium.de
www.wellnessheimstudium.de

Sitz: Berlin, Deutschland
Geschäftsführer: Ulrich Pötter
Registergericht: Amtsgericht Berlin
Registernummer: HRB 139323 B
USt.-ID: DE281026800

als Anbieterin und dem Kunden.

(2) Abweichenden Bedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen, es sei denn, es liegt eine ausdrückliche Zustimmung der Anbieterin zu diesen abweichenden Bedingungen vor.

(3) Zum Kauf und/oder Nutzung der Fernlehrgänge/Heimstudium-Unterlagen/Selbststudium-Lehrgänge/Ausbildungen der Anbieterin sind grundsätzlich alle Personen berechtigt. Vorkenntnisse sind insoweit nicht erforderlich, es sei denn, das Erfordernis von Vorkenntnissen ist im Rahmen einer Ausbildungs-/Leistungsbeschreibung gesondert ausgewiesen.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Die Angebote der Anbieterin sind freibleibend. Insbesondere die bereitgehaltenen Informationen in Bezug auf aktuell vorhandene/zu versendende Fernlehrgänge/Heimstudium-Unterlagen/Selbststudium-Lehrgänge/Ausbildungen sind unverbindlich und stellen insoweit kein verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB dar.

(2) Bestellungen des Kunden sind verbindlich und damit solche im Sinne des § 145 BGB. Voraussetzung für eine Bestellung ist ein ordnungs-/wahrheitsgemäßes Ausfüllen des u.a. über www.wellnessheimstudium.de abrufbaren Online-Bestellformulars oder der direkten Zahlung über die Dienstleister PayPal (www.paypal.de) oder der Zahlungsplattform Sofortüberweisung.de der Paynet AG.

Bei dem Dienst sofortüberweisung.de ist es bei mehreren Millionen Transaktionen noch zu keinem Schadensfall zu Lasten eines Endverbrauchers, der seine PIN und TAN in die Systeme der Payment Network AG eingegeben hat, gekommen. Vorsorglich weisen wir dennoch darauf hin, dass es in Deutschland Banken und Sparkassen gibt, die davon ausgehen, dass die Nutzung von sofortüberweisung.de wegen der Verwendung von PIN und TAN außerhalb der eigenen Online-Banking-Systeme bei etwaigen Missbrauchsfällen zu einer Haftungsverlagerung führen kann. Dies kann bedeuten, dass im Missbrauchsfall die Bank sich weigert, den Schaden für den Endkunden zu übernehmen und der Endverbraucher den Schaden zu tragen hat. Es ist noch zu keinem einzigen Betrugsfall gegenüber Endverbrauchern gekommen.

Die Payment Network AG verfügt dennoch vorsorglich über eine Versicherung, die in Höhe von bis EUR 5.000,-- je Schadensfall bei PIN- und TAN-Missbrauch (zu Lasten eines Endkunden, der seine PIN und TAN in die Systeme der Payment Network AG eingibt) die Payment Network AG gegen Haftungsfälle versichert. Hierdurch sollen Sie als Endkunde sicher sein können, dass in dem unwahrscheinlichen Fall eines Schadens auch eine Rückdeckung für etwaige Haftungsansprüche gegen die Payment Network AG besteht. Versicherungsnehmer der Versicherung ist die Payment Network AG.

Die Anbieterin wird den Eingang einer Bestellung nach Zugang gegenüber dem Kunden bestätigen. Diese Eingangsbestätigung dient der reinen Information und stellt insbesondere noch nicht die eigentliche Vertragsannahme dar. Ein Vertragsschluss erfolgt erst, wenn der Anbieter dem Kunden per Fax, Brief oder Email eine Bestellbestätigung übersendet. Die Eingangsbestätigung kann mit der Bestellbestätigung verbunden werden.

(3) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Anmeldedaten sowie die Verbraucherinformationen werden bei der Anbieterin gespeichert. Die Speicherung erfolgt nur befristet und ist dem Kunden nach Vertragsabschluss nicht zugänglich, weshalb der Kunde ggf. selbst einen Ausdruck oder eine Speicherung vorzunehmen hat.

§ 3 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Firma WellnessInPerfektion WIP GmbH, Bayreuther Straße 8, 10787 Berlin, Telefonnummer: +49 03 36288150, Telefaxnummer: +49 03 36288152, E-Mail-Adresse: info@wellnessinperfektion.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
- zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
- zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

- zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
- zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

- An

Firma WellnessInPerfektion WIP GmbH
Bayreuther Straße 8
10787 Berlin
Telefaxnummer: +49 30 36288152
E-Mail-Adresse: info@wellnessinperfektion.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

---------------------------------------

(*) Unzutreffendes streichen.

---------------------------------------


§ 4 Zahlungspflichten

(1) Der Kunde verpflichtet sich zur Entrichtung der jeweils von ihm selbst gewählten, anfallenden Produktgebühr(en). Hinsichtlich der Zahlungsweise erfolgt eine Einmalzahlung. Die Höhe der jeweils zu entrichtenden Gebühr (Gesamtbetrag) kann der Kunde unter www.wellnessheimstudium.de bei den jeweiligen Produktangeboten einsehen bzw. der mit der Bestellbestätigung übersandten Mitteilung entnehmen.

(2) Der Kunde hat die anfallende(n) Produktgebühr(en) spätestens innerhalb von 7 Kalendertagen an die Anbieterin zu zahlen. Jegliche Zahlung des Kunden hat per PayPal, Sofortüberweisung.de oder Banküberweisung an die Anbieterin für diese kostenfrei zu erfolgen, es sei denn, eine andere Zahlungsweise ist ausdrücklich angegeben. Die Höhe der jeweils zu entrichtenden Gebühr(en) kann der Kunde unter der Webadresse www.wellnessheimstudium.de bei den jeweiligen Produktangeboten einsehen bzw. der mit der Bestellbestätigung übersandten Mitteilung entnehmen.

(3) Sämtliche durch die Anbieterin genannten Preise sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

(4) Befindet sich der Kunde mit Zahlung(en) fälliger Gebühr(en) in Verzug, ist die Anbieterin zur Geltendmachung von Verzugszinsen berechtigt, wobei der Zinssatz bei Verbrauchern fünf Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz und bei Unternehmern acht Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz beträgt. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt der Anbieterin ausdrücklich vorbehalten.

§ 5 Ausbildungsform / Fernunterrichtsschutzgesetz / Vorbehalte
(1) Die Ausbildungs- bzw. Lehrgangsform ist das Heimstudium/Selbststudium. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Ausbildungen, Lehrgänge, Kurse etc. der Anbieterin nicht in den Anwendungsbereich des Gesetzes zum Schutz der Teilnehmer am Fernunterricht (Fernunterrichtsschutzgesetz - FernUSG, in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. Dezember 2000 (BGBl. I S. 1670), zuletzt geändert durch Gesetz vom 29. Juli 2009 (BGBl I S. 2355)) fallen, da weder eine Kontrolle des Lernerfolges noch eine Lernbetreuung stattfinden (vergleiche: Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) § 1 Anwendungsbereich (1) 2. (...) der Lehrende oder sein Beauftragter den Lernerfolg überwachen.) Das Fernunterrichtsschutzgesetz - FernUSG findet somit keine Anwendung.

(2) Änderungen und Anpassungen der Ausbildungs- und Medieninhalte (vor allem Videos und Skripte) bleiben der Anbieterin jederzeit vorbehalten soweit derartige Änderungen für den Kunden zumutbar sind. Für den Kunden zumutbare Änderungen liegen insbesondere dann vor, wenn durch etwaige Änderungen das im Rahmen der Ausbildungs-/Leistungs-/Produktbeschreibung benannte Lehrgangsziel nicht gefährdet wird.

§ 6 Zertifikate / Urkunden
(1) Dem Kunden können im Rahmen der durch die Anbieterin angebotenen Lehrgänge, Kurse, Ausbildungen etc. Teilnahmenachweise in Form von Zertifikaten bzw. Urkunden ausgestellt werden. Voraussetzung der Zertifikats- sowie Urkundenerteilung ist in jedem Fall die vorhergehende vollständige Zahlung.

(2) Die durch die Anbieterin vergebenen Auszeichnungen (Berufsbezeichnungen, Urkunden, Zertifikate u.ä.) stellen lediglich anbieterinterne Qualifikationen dar.

§ 7 Hinweise / Besondere Pflichten des Kunden
(1) Die Anbieterin weist ausdrücklich darauf hin, dass die bei ihr bestellten und absolvierten Ausbildungen, Lehrgänge, Kurse etc. nicht zur Vornahme von medizinischen Heilbehandlungen an Patienten oder Kranken berechtigen. Alle Kurse der Anbieterin vermitteln Inhalte und Fertigkeiten, die präventiv (vorbeugend), kosmetisch oder wohltuend ausgerichtet sind (Wellnessbereich).

(2) Zertifikate und Urkunden etc. im Sinne des § 6 berechtigen den Kunden insbesondere nicht zur Erteilung oder Abrechnung von ärztlich rezeptierten Heilbehandlungen. Die Verwendung der durch die Anbieterin vergebenen Auszeichnungen außerhalb des WHI-Schulungszentrums der Anbieterin liegt in alleiniger Verantwortung des Kunden. Der Kunde stellt die Anbieterin in diesem Zusammenhang von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Verwendung der vergebenen Auszeichnungen durch den Kunden gegenüber Dritten bzw. dem Anbieter entstehen.

(3) Kunden sind aufgrund der erhaltenen Auszeichnungen (z.B. Zertifikate, Urkunden) nicht zur Führung gesetzlich geschützter Berufsbezeichnungen wie z.B. „Masseur/in", „Masseur/in und med. Bademeister/in", „Physiotherapeut/in" bzw. „Krankengymnast/in" berechtigt.

(4) Der Kunde verpflichtet sich, alle erlernten und angewandten Techniken im Rahmen der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit ausschließlich wellnessorientiert und präventiv durchzuführen/einzusetzen.

(5) Über die in diesen Ziffern getroffenen Regelungen hinaus weist die Anbieterin insbesondere darauf hin, dass für die Anerkennung von durch die Anbieterin erteilten Berufsbezeichnungen, Urkunden, Zertifikaten etc. durch Dritte keine Garantie übernommen wird. Der Kunde hat sich im Zweifel schon vor der Bestellung bei der Anbieterin über die insbesondere rechtliche Anerkennungsfähigkeit der vergebenen Berufsbezeichnungen, Urkunden und Zertifikaten etc. der Anbieterin sowie über die Eignung der Ausbildungsinhalte für die vom Kunden beabsichtigten Zwecke (z.B. Berufsaufnahme, Stellenbewerbung) bei den maßgeblichen Stellen und Behörden zu informieren. Die Anbieterin behält sich das Recht vor, die Ausbildungs- und Abschlussbezeichnungen sowie Titel der Ausbildungen, Fortbildungen, Fachqualifikationen, Kurse etc. jederzeit aus rechtlichen und/oder wettbewerbstechnischen Gründen anzupassen bzw. zu verändern und/oder zu ergänzen, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

(6) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er mit den von der Anbieterin verliehenen Nachweisen (Zertifikaten, Urkunden etc.) sowie Berufsbezeichnungen insbesondere keine irreführende Werbung betreiben darf, die dazu führt, dass der Kunde mit staatlich anerkannten Berufen verwechselt und/oder verglichen wird (z.B. „Arzt/in", „Heilpraktiker/in", „Masseur/in", „Krankengymnast/in", „Physiotherapeut/in") und/oder dass der Eindruck erweckt wird, der Kunde habe eine staatliche Anerkennung erhalten und/oder eine staatliche oder akademische Ausbildung absolviert. In diesem Zusammenhang stellt der Kunde die Anbieterin von Ansprüchen Dritter frei, die sich insbesondere aus rechtswidrigen Handlungen des Kunden ergeben, wobei diese Freistellungsverpflichtung auch die Verpflichtung umfasst, die Anbieterin von Rechtsverteidigungskosten, insbesondere Gerichts- und Anwaltskosten, vollständig freizustellen.

§ 8 Kündigung
(1) Das Recht zur ordentlichen Kündigung des Vertrages wird ausgeschlossen.

(2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

§ 9 Haftung
(1) Die Anbieterin haftet nur bei eigenem Verschulden sowie bei Verschulden seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen (nicht jedoch für freie Mitarbeiter), und zwar nach Maßgabe der folgenden Regelungen.

(2) Für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig durch die Anbieterin bzw. durch gesetzliche Vertreter oder leitende Angestellte der Anbieterin herbeigeführt werden, sowie bei Arglist und im Fall von Personenschäden haftet die Anbieterin unbeschränkt.

(3) Für Schäden, die von einfachen Erfüllungsgehilfen der Anbieterin vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden, haftet diese begrenzt auf die Schäden, die bei Vertragsschluss typisch und vorhersehbar sind.

(4) Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Anbieterin, sofern sie eine Pflicht verletzt, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist („Kardinalpflicht"). Im Übrigen ist die Haftung für leicht fahrlässig verursachte Schäden ausgeschlossen.

(5) Für Schäden, die durch die nicht sach- und fachgerechte Ausübung von Anwendungsdemonstrationen und Übungen zwischen den Kunden entstehen, haftet der Anbieter lediglich im Rahmen der vorbenannten Haftungsregelungen. Der Kunde handelt insoweit auf eigene Gefahr und Risiko. Für ausreichende Versicherung trägt der Kunde selbst Sorge.

§ 10 Urheberrechte
Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche erhaltenen Skripte, Videos, Hörbücher und/oder sonstige Medien sowie Urkunden und Zertifikate und Bescheinigungen den Bestimmungen des geltenden Urheberrechts unterliegen.

§ 11 Schlussbestimmungen
(1) Sofern der Kunde Kaufmann ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, wird als Gerichtsstand Berlin vereinbart.

(2) Es gilt deutsches Recht.

(3) Die Vertragssprache ist deutsch.

Facebook
Twitter
Google Plus
RSS
Copyright © 2017 wellnessheimstudium.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim